10 Extrazüge zum «Morgenstraich» 2008.

Die SBB bietet am frühen Montagmorgen zehn Extrazüge nach Basel an. Die Fasnächtlerinnen und Fasnächtler aus der Deutschschweiz gelangen mit diesen bequem zum «Morgenstraich».

Der Basler «Morgenstraich» beginnt auch am Montag, 11. Februar 2008, traditionell früh um 4.00 Uhr morgens. Wer rechtzeitig in der Basler Innenstadt sein will, steigt am besten auf den öffentlichen Verkehr um. Die ersten Extrazüge der SBB fahren bereits kurz nach Mitternacht in Richtung Basel.

Die Extrazüge bringen die Fasnachtsbegeisterten von weither nach Basel: von Niederweningen, von Zürich, von Biel, von Liestal, von Wetzikon, von Lenzburg, von Bern, von Frick, sowie von Luzern. Neben den Extrazügen am frühen Montagmorgen, bietet die Regio-S-Bahn BaselLink öffnet in neuem Fenster. in den Nächten von Montag bis Mittwoch Nachtextrazüge nach Laufen, Frick sowie Olten an.

Weil die Billettschalter in den frühen Morgenstunden noch geschlossen sind, empfiehlt die SBB, die Fahrkarten bereits am Vortag oder an den Automaten zu lösen. Reisende im Tarifverbund Nordwestschweiz (TNW) lösen mit Vorteil vor Abfahrt des Zuges das Spezialbillett oder eine TNW-Tageskarte am Billettautomat.

Die detaillierten Fahrpläne liegen an den Bahnhöfen auf oder können im Internet unter www.sbb.ch/events abgerufen werden.

Weiterführender Inhalt