SBB baut provisorische Veloplattform beim Zürcher Hauptbahnhof.

Für den Bau des unterirdischen Bahnhofs Löwenstrasse benötigt die SBB Platz für Baucontainer und -geräte. Deshalb müssen bestehende Veloparkplätze beim Bahnhofquai bis 2013 weichen. Als Ersatz baut die SBB zwischen Bahnhof- und Walchebrücke eine provisorische Veloplattform. Diese Plattform ragt über die Limmat und ist auf Pfählen im Fluss abgestützt.

Am Montag beginnt die SBB mit dem Bau einer provisorischen Veloplattform über der Limmat. Diese Lösung ist notwendig: Die Veloabstellplätze auf der Stirnseite der grossen Bahnhofshalle müssen für die Baustellenzufahrt und Baucontainer weichen.

Die Plattform entsteht beim Bahnhofquai zwischen der Bushaltestelle Bahnhofquai und der Walchebrücke. Das Provisorium ragt 3,5 Meter über das Limmatufer hinaus und erstreckt sich auf einer Länge von 75 Metern am Trottoir entlang. Insgesamt finden darauf rund 150 Velos Platz. Voraussichtlich ab April 2008 können diese neuen Veloabstellplätze benutzt werden.

Kommende Woche werden die Pfähle im Flussgrund verankert. Danach entsteht die eigentliche Plattform aus Stahl und Holz. Die Pfähle werden vom Wasser aus in der Limmat installiert. Ein Ponton ermöglicht diese Arbeitsweise.

Weiterführender Inhalt