Roman Marti neuer Mediensprecher der SBB.

Wechsel auf der Medienstelle der SBB in Zürich: Seit 1. Februar 2008 ist Roman Marti als SBB-Sprecher für Zürich und die Deutschschweiz tätig. Der 35-jährige Kommunikationsfachmann ersetzt Rahel Koerfgen, welche die SBB verlässt.

Roman Marti war zuletzt für die Kommunikation der Raiffeisen Schweiz in St. Gallen tätig. Die Arbeit auf der Medienstelle der SBB in Zürich kennt Marti aus einem mehrmonatigen Praktikum, das er im Rahmen seines Studiums in Journalismus/Organisationskommunikation an der Zürcher Hochschule Winterthur im Sommer/Herbst 2006 absolvierte. Bevor Roman Marti 2004 in die Kommunikationsbranche wechselte, war er in verschiedenen leitenden Funktionen in der Hotellerie und der Gastronomie tätig. Der 35-jährige Roman Marti ist in Lyss BE aufgewachsen und wohnt in Winterthur ZH.

Roman Marti folgt auf Rahel Koerfgen, die aus der SBB ausscheidet und zurückkehrt nach Basel, wo sie als Journalistin tätig sein wird.

Damit besteht das Medienteam der SBB in Zürich aus Roman Marti und Michèle Bamert, die seit 2005 für die SBB in Zürich spricht.

Weiterführender Inhalt