Thomas Weibel neuer interimistischer Kommandant der Bahnpolizei.

Der Verwaltungsrat der Securitrans hat in seiner jüngsten Sitzung personelle Änderungen beschlossen. Als Nachfolger von Jörg Stocker, der sein Amt zur Verfügung stellte, übernimmt Thomas Weibel als Delegierter des Verwaltungsrates das Kommando der Bahnpolizei interimistisch. Gleichzeitig wurden Thomas Weibel sowie Reto Casutt in den Verwaltungsrat des Unternehmens gewählt.

Aufgrund der personellen Abgänge im Korps und der zurzeit intensiv geführten Diskussion um die Zukunft der BahnpolizeiLink öffnet in neuem Fenster., hat Jörg Stocker sein Mandat als Kommandant der Bahnpolizei zur Verfügung gestellt. Der Verwaltungsrat hat seinen Entscheid akzeptiert und dankt Herrn Stocker für seine geleistete Arbeit. Herr Stocker war massgeblich am Aufbau des Bahnpolizeikorps beteiligt. Er übernimmt Projekt- und Spezialaufgaben innerhalb der SBB und der Securitas Gruppe.

Die Führung der Bahnpolizei wird interimistisch von Thomas Weibel wahrgenommen. Der Leiter öffentliche Sicherheit SBB wird sich als Mitglied und gleichzeitig Delegierter des Verwaltungsrates für die Bahnpolizei auch der Rekrutierung eines neuen Kommandanten annehmen. Herr Martin Graf, CEO der Securitrans AGLink öffnet in neuem Fenster. fokussiert sich auf die Weiterentwicklung und Ausbau der Geschäftsbereiche Objektschutz und Baustellensicherheit.

Als weiteres neues Mitglied des Verwaltungsrats Securitrans AG wurde zudem Reto Casutt, Generalsekretär der Securitas AG gewählt.

Der Verwaltungsrat der Securitrans ist überzeugt, dass diese personellen Änderungen eine engere Bindung der Bahnpolizei an ihren Leistungsbesteller SBB ermöglichen. Sie geht einher mit der engeren Abstimmung der operativen Einsatzplanung zwischen Bahnpolizei und Zugpersonal, die ab 1. Januar 2008 in Kraft ist.

Weiterführender Inhalt