Ja ermöglicht Neubau am Bahnhof Aarau.

Die SBB freut sich über die Zustimmung der Stimmbevölkerung zum Kauf von Stockwerkeigentum im Neubau am Bahnhof Aarau. Mit ihrem Entscheid haben die Stimmenden Ja gesagt zu einem attraktiven Bahnhof für die Kantonshauptstadt, und sie haben die Weichen gestellt für einen raschen Baubeginn.

Mit 67% Ja-Stimmen haben die Aargauerinnen und Aargauer heute die Weichen für die Zukunft des Bahnhofs Aarau gestellt. Die Stimmbevölkerung hat dem Kauf von Stockwerkeigentum im Neubau am Bahnhof zugestimmt. Darüber freut sich die SBB sehr. Denn nun sind alle Voraussetzungen für den Bauentscheid erfüllt. Damit erhält die Kantonshauptstadt eine attraktive Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr.

Noch im März möchte die SBB mit den Bauarbeiten beginnen. Voraussichtlich 2010 ist der Neubau bezugsbereit. Der elegante Baukörper mit der grossen Halle setzt ein städtebauliches Zeichen und wird die Stadtentwicklung von Aarau positiv beeinflussen. Der sechsgeschossige Neubau des Architekten Theo Hotz umfasst insgesamt 18 500 Quadratmeter Nutzflächen. Die SBB investiert vor allem in Flächen für den Bahnbetrieb, das Bahnreisezentrum und das Parkhaus. In der Bahnhofshalle werden zudem Flächen für Verkauf und Gastronomie zur Verfügung stehen. In den fünf Obergeschossen werden Dienstleistungsflächen im Stockwerkeigentum verkauft.

Ohne Mieterausbau werden insgesamt rund 114 Mio. Franken investiert. Davon übernimmt die SBB 58 Mio. Franken. Der Kanton Aargau gehört nun mit der heutigen Abstimmung neben der Stadt Aarau und der Aargauischen Kantonalbank zu den Käufern, die je ein Stockwerk erwerben. Bereits im November 2004 und im Juni 2007 sprach sich eine grosse Mehrheit der Stimmberechtigten in Aarau für die finanziellen Beiträge der Stadt aus.

Weiterführender Inhalt