Zwei Wagen eines Intercity-Zuges zwischen Lavorgo und Giornico entgleist.

Zwei Wagen eines langsam fahrenden Intercity-Zuges sind heute um ca. 9.50 Uhr zwischen Lavorgo und Giornico entgleist. Verletzt wurde niemand. Zwischen Biasca und Airolo ist die Gotthardlinie derzeit unterbrochen. Die Reisenden werden mit Ersatzbussen befördert. Es ist mit grossen Verspätungen zu rechnen.

Die Entgleisung ereignete sich heute Morgen um ca. 9.50 Uhr beim Spurwechsel Pianotondo zwischen Lavorgo und Giornico. Nach dem Anfahren nach einem Signalhalt entgleisten der 3. und 4. Wagen des Intercity-Zuges Chiasso–Basel (IC 672) beim Wechseln auf die andere Spur. Verletzt wurde niemand. Die rund 60 Reisenden im betroffenen Zug werden mit Bussen weitertransportiert.

Derzeit sind beide Gleise gesperrt und die Züge wenden in Biasca und Airolo. Zwischen beiden Ortschaften setzt die SBB Ersatzbusse ein. Kunden von und nach Italien reisen via Lötschberg. Es ist mit grossen Verspätungen im Nord-Süd-Verkehr zu rechnen. Wie lange die Strecke unterbrochen bleibt, ist noch offen.

Bereits am 12. Februar 2008 entgleiste an derselben Stelle ein Interregio-Zug Locarno–Zürich. Beide Ereignisse werden von der Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) des UVEK untersucht.


SBB Gratis-Informationsnummer.

0800 99 66 33

Weitere Auskünfte sind an den Bahnschaltern sowie über folgende Quellen erhältlich:

Weiterführender Inhalt