Verwaltungsrat beschliesst Sistierung in Bellinzona.

Der Verwaltungsrat der SBB hat an einer ausserordentlichen Sitzung gestern Abend entschieden, die Umsetzung der beschlossenen Massnahmen am Standort Bellinzona bis zum 9. Mai 2008 zu sistieren. Im Gegenzug erwartet der Verwaltungsrat, dass der Streik in Bellinzona in den nächsten Tagen beendet wird.

In einem Schreiben an das Streikkomitee und die Personalkommission des Industriewerks Bellinzona orientierte die SBB im Anschluss an die ausserordentliche Verwaltungsratssitzung vom Sonntagabend die Streikenden über den Entscheid. In dem Brief heisst es: „In dieser schwierigen Situation ist ein auf Vertrauen basierender Dialog die zentrale Voraussetzung, um gemeinsam tragbare Lösungen für die Zukunft zu finden und zu realisieren. Wir haben diesen Dialog initialisiert und möchten ihn weiterführen. Der Verwaltungsrat hat anlässlich seiner ausserordentlichen Sitzung entschieden, die Umsetzung der beschlossenen Massnahmen am Standort Bellinzona bis zum 9. Mai 2008 zu sistieren. Im Gegenzug erwartet der Verwaltungsrat, dass der Streik in Bellinzona in den nächsten Tagen beendet wird.“

Der Verwaltungsrat verweist auf das Angebot des runden Tisches, den die SBB den Gewerkschaften und den Streikenden an der Sozialpartnerkonferenz vom Samstag in Biasca unterbreitete. Hier könnten – so heisst es in den Schreiben – „alle unsere Überlegungen und Lösungen in einem geeigneten Rahmen angemessen hinterfragt werden. Auch alle Alternativen, welche z.B. mit politischer Hilfe möglich werden, werden offen geprüft und bewertet.“

In dem Brief teilt die SBB weiter mit, dass ab dieser Woche Einigungsgespräche mit den Sozialpartnern zu den anderen Standorten, die von den Restrukturierungsmassnahmen bei SBB Cargo betroffen sind, stattfinden werden.

Weiterführender Inhalt

Downloads.