Täglich 15 SBB Extrazüge und ermässigte Tickets an den Auto-Salon in Genf.

Für den diesjährigen Auto-Salon in Genf setzt die SBB zwischen dem 6. und 16. März 2008 für die Besucher täglich 15 Extrazüge ein. Vergünstigte Kombitickets für Kunden mit und ohne Halbtax-Abo machen die Anreise per Bahn inklusive Eintritt besonders attraktiv. Erfahrungsgemäss reisen viele Besucher auch mit den regulären Zügen an. Das führt dazu, dass einzelne Züge sehr stark ausgelastet sind.

Der Auto-Salon in Genf stösst jeweils auf grosses Publikumsinteresse. Viele der Besucher umfahren die Staus und ersparen sich die Parkplatzsuche; sie wählen für die Anreise die Züge aus der ganzen Schweiz nach Genève-Aéroport und damit direkt zum Ausstellungsgelände. Auch dieses Jahr führt die SBB während des Salons vom 6. bis 16. März 2008 direkte Extrazüge aus verschiedenen Landesteilen.

Sechs Extrazüge fahren zusätzlich zum dichten Fahrplanangebot nach Genève-Aéroport, neun Extrazüge bringen die Besucher auf direktem Weg wieder nach Hause. Für Reisende aus der Ostschweiz bietet die SBB erstmals einen Auto-Salon-Expresszug an. Er fährt von und nach St. Gallen und macht Halt in Gossau, Flawil, Uzwil, Wil, Winterthur, Zürich Oerlikon, Zürich Altstetten.

Die SBB empfiehlt für die Anreise nach Genf eine Platzreservation für 5 Franken. Den Kunden, die einen Platz in einem Extrazug buchen, offeriert die SBB hierfür einen Konsumationsgutschein über denselben Betrag. Die Extrazüge führen ein breites Verpflegungsangebot von «elvetino»Link öffnet in neuem Fenster. an Bord.

Erfahrungsgemäss reisen sehr viele Auto-Salon-Besucher auch mit den regulären Zügen an. Das führt dazu, dass die Sitzplatzverfügbarkeit auf einigen Zügen knapp wird. Deshalb empfiehlt die SBB den Kunden die Extrazüge zu benützen. Zudem sind kleinere Verspätungen einzelner Züge zwischen Bern und Genf während des Auto-Salons nicht auszuschliessen. Dies wegen des eingleisigen Betriebs bei Flamatt, wo derzeit der durch die Unwetter im August 2007 beschädigte Bahndamm saniert wird.

Neben dem ausgebauten Fahrplan bietet die SBB den Bahnkunden attraktive Kombipreise ab allen Bahnhöfen in der Schweiz: Mit dem «Halbtax-Salon- Kombi» fahren bei längerer Reisedistanz – egal ob ab Basel, Zürich, Chur oder St. Gallen – alle Kunden zum Einheitspreis von 73 Franken (2. Klasse) oder 112 Franken (1. Klasse) nach Genève-Aéroport und wieder zurück. Ohne Halbtax und auf kürzeren Distanzen profitieren Bahnkunden vom «Salon-Kombi» mit 10 Prozent Ermässigung. Der Saloneintritt ist jeweils inbegriffen. Kunden mit GA, Junior- oder Enkel-Karte erhalten einen ermässigten Eintritt. Zudem profitieren auch Auto-Salon-Besucher, die bereits einen Eintrittsgutschein besitzen, von einem um 10 Prozent ermässigten Bahnbillett.

Alle Details zu den Sonderangeboten der SBB sind unter www.sbb.ch/autosalon übersichtlich abrufbar. Kombi-Billette gibt es online (www.sbb.ch/ticketshop) und natürlich an allen modernen Billettautomaten und an jedem Bahnschalter.

Weiterführender Inhalt