Spatenstich zum Bau der neuen Haltestelle «Pratteln Salina Raurica».

Der Kanton Basel-Landschaft und die SBB feierten heute Vormittag den Baubeginn für die Haltestelle «Pratteln Salina Raurica» mit einem symbolischen Spatenstich. Die neue S-Bahn-Haltestelle liegt zwischen dem Dorfrand von Augst und einem Entwicklungsgebiet der Gemeinde Pratteln. Während der Euro 2008 wird sie provisorisch und im Dezember 2008 definitiv in Betrieb genommen.

Ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2008 bedient die S1 der Regio-S-Bahn BaselLink öffnet in neuem Fenster. eine neue Haltestelle. Sie trägt den Namen «Pratteln Salina Raurica» und liegt zwischen dem Dorfrand von Augst und einem Entwicklungsgebiet der Gemeinde Pratteln sowie nahe von Augusta Raurica.

Heute Morgen starteten der Kanton Basel-Landschaft und die SBB den Bau mit einem symbolischen Spatenstich. «Bereits heute leben und arbeiten im Erschliessungsgebiet der neuen S-Bahn-Haltestelle über 3400 Personen, sowohl in Pratteln als auch in Augst», sagte Jörg Krähenbühl, Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft. Dazu sollen gemäss Berechnungen in den nächsten Jahrzehnten rund 1800 Einwohner und 8000 Arbeitsplätze kommen, wie Krähenbühl weiter ausführte.

Der öffentliche Verkehr sei ein wichtiger Bestandteil neuer Siedlungsgebiete, sagte Peter Jedelhauser, Leiter SBB Infrastruktur Projekt Management. «Mit der neuen Haltestelle wird dafür ein richtiges und wichtiges Zeichen gesetzt.» Gestaltet werde die neue Haltestelle wie die bereits vorhandenen, neuen Regio-S-Bahn-Stationen. Das bedeutet zwei Aussenperrons mit treppenfreien Zugängen, ein kleiner Bahnhofplatz und ein überdachter zentraler Wartebereich. Die Kosten für die neue Haltestelle belaufen sich auf rund 7,25 Mio. Franken; der Kanton Basel-Landschaft übernimmt mit 6,5 Mio. Franken den Grossteil der Investitionen.

Eine erste Bewährungsprobe bietet sich der neuen Haltestelle bereits im Juni. Dann wird sie provisorisch während der Euro 2008 in Betrieb genommen, mit einer P+Rail-Anlage in nächster Nähe und einem nicht weit entfernten Fan-Camp.

Weiterführender Inhalt