Bahnhof Erstfeld auch ohne Schalter jederzeit gut bedient.

Der Bahnhof Erstfeld wird ab 1. April 2008 in einen Selbstbedienungsbahnhof umgewandelt. Am Billettautomaten können weiterhin wie gewohnt Billette und Mehrfahrtenkarten gelöst werden. Bereits heute lösen mehr als zwei Drittel der Bahnkunden ihren Fahrschein an den modernen Billettautomaten mit Berührungsbildschirm.

Die SBB hat vom Bund den Auftrag, das Unternehmen nach marktwirtschaftlichen Grundsätzen zu führen. Vor diesem Hintergrund wird das gesamte Distributionsnetz laufend auf seine Wirtschaftlichkeit überprüft. Im Rahmen dieser Abklärungen hat die SBB beschlossen, den Bahnschalter in Erstfeld per 1. April 2008 auf Selbstbedienung umzustellen.

Reisende können ab diesem Datum in Erstfeld Fahrkarten nur noch am Billetautomaten mit Berührungsbildschirm beziehen. Die SBB bietet deshalb am 18. März 2008 am Bahnhof Erstfeld Billetautomaten-Instruktionen an. Von 9.30 bis 12.00 Uhr und von 14.00 bis 16.30 Uhr erklären SBB-Mitarbeitende den Bahnkunden, wie man am Billettautomaten mit Berührungsbildschirm die gewünschte Fahrkarte löst.

Bereits heute lösen mehr als zwei Drittel der Bahnkunden ihre Fahrkarte an den modernen Billettautomaten. An diesen Touchscreen-Automaten können Bahnreisende unter anderem Fahrausweise für über 4500 Destinationen, Tageskarten, Klassenwechsel sowie die Mehrfahrtenkarten lösen. Ebenfalls an Bedeutung gewonnen hat die Erneuerung des Halbtax-Abo mittels Einzahlungsschein sowie das Internet als Informations- und Verkaufskanal.

Bahnreisende, die auch in Zukunft eine persönliche Beratung oder spezielle Angebote wünschen, können sich in den nahe liegenden Bahnhöfen Altdorf und Flüelen beraten lassen. Für eine Beratung rund um die Uhr steht den Bahnkunden zudem das Internet www.sbb.ch sowie der Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) zur Verfügung.

Weiterführender Inhalt