SBB will langfristige Perspektive für IW Bellinzona.

Die SBB hat am gestrigen Treffen mit den Sozialpartnern und dem Streikkomitee des Industriewerks Bellinzona ein Angebot unterbreitet: «Bellinzona futuro – tavola rotonda.» Ziel ist es, eine langfristige und belastbare Perspektive für das IW Bellinzona zu schaffen. In diesem Rahmen ist die SBB auch bereit, die Überlegungen und Lösungen für das IW Bellinzona angemessen hinterfragen zu lassen und Alternativen, welche evtl. mit politischer Hilfe möglich werden, zu prüfen.

Das Angebot der SBB im Wortlaut:

Bellinzona futuro – langfristige und belastbare Perspektiven für das IW Bellinzona schaffen.

  • Die SBB will zusammen mit Privaten und unter Begleitung der Tessiner Regierung und unter Beteiligung der Mitarbeiter/-innen und deren Vertreter
    – Überlegungen erklären und konkretisieren
    – Alternativen erläutern
    – Angedachte Lösungen nachvollziehbar erklären.
  • Die SBB ist bereit, die Überlegungen und Lösungen angemessen hinterfragen zu lassen und Alternativen, welche evtl. mit politischer Hilfe möglich werden, zu prüfen.

Im runden Tisch wird die SBB aufzeigen, dass sie gemeinsam mit Privaten die Chance für ein spezialisiertes wettbewerbsfähiges Güterwagen-Werk in Bellinzona sehr ernst meint. Dazu gehört auch die Akquisition von Aufträgen für Bellinzona im Ausland, die Ausbildung von Lehrlingen etc.

Im Rahmen des runden Tischs wird konkretisiert, welche Arbeiten langfristig auch für andere Regionen in Bellinzona gemacht werden können, bspw. Komponenten wie Bremsventile und Motoren.

Es wird aufgezeigt werden, dass Entlassungen vermieden werden auch durch die Schaffung von Arbeitsplätzen und die Gewährung von Starthilfen.

Am runden Tisch werden weitere Möglichkeiten geprüft, die gegebenenfalls mit politischer Hilfe möglich sind.


Rahmenbedingungen

  • Sistierung Streik gegen Sistierung Umsetzung der Entscheidungen
  • Vereinbarung von zwei Monaten Ruhe und Vertraulichkeit
  • Zurückfinden zur Normalität in der Karwoche
  • Kleine Steuergruppe
  • Hart arbeiten – mit warmem Herz und kühlem Verstand
  • Erste Ergebnisse vor Pfingsten.

Weiterführender Inhalt