Passage Sihlquai: erste Rolltreppen für mehr Komfort am Bahnhof.

Seit heute Morgen sind die ersten zwei Rolltreppen in der neuen Passage Sihlquai im Zürcher Hauptbahnhof in Betrieb. Sie verbinden die Passage mit dem Perron der Gleise 16 und 17. Bis Ende Jahr installiert die SBB im Monatsrhythmus auch bei den anderen Perronzugängen neue Rolltreppen.

Ab sofort profitieren Reisende im Zürcher Hauptbahnhof von und zu den Gleisen 16 und 17 von einem komfortableren Zugang: Heute Morgen hat die SBB zwischen Perron und Passage Sihlquai die ersten beiden Rolltreppen in Betrieb genommen. Bis Ende 2008 werden auch bei den anderen Perrons Rolltreppen installiert. Der Einbau dauert jeweils rund dreissig Tage, so dass monatlich eine Rolltreppe eröffnet werden kann. Die Passage Sihlquai wird Ende November 2008 im Rohbau fertig gestellt sein. Bevor die Bauwand demontiert wird, werden die Beleuchtung, Lautsprecher und Fahrgastinformationssysteme installiert. Ab Mitte Dezember können Reisende die Passage Sihlquai in der gesamten Breite von 35 Metern benützen. Dann stehen auch Aufzüge von und zu den Perrons zur Verfügung, damit besteht zu jedem Gleis ein behindertengerechter Zugang. Der Endausbau mit Bodenbelägen und Wandverkleidung erfolgt erst 2013 mit der Inbetriebnahme des neuen, unterirdischen Bahnhofs Löwenstrasse.

Unter www.durchmesserlinie.ch sind weitere Informationen abrufbar.

Weiterführender Inhalt