UEFA EURO 2008™: SBB mit 242 Extrazügen für das Halbfinale in Basel.

Die SBB bereitet sich auf den letzten grossen Einsatz während der UEFA EURO 2008™ in der Schweiz vor. Für das Halbfinalspiel Deutschland – Türkei am Mittwoch in Basel setzt sie insgesamt 242 Extrazüge ein. Überdies stehen morgen gegen 200 Mitarbeitende der SBB zusätzlich als Kundenbetreuer an den Bahnhöfen im Einsatz.

Morgen Mittwoch ist mit dem Halbfinale der UEFA EURO 2008™ in Basel der letzte Spieltag in der Schweiz. Entsprechend rechnet die SBB nochmals mit einem grossen Andrang von Fans und Gästen nach Basel, aber auch in die Public Viewing Zonen der anderen Host Cities und Städte. Bisher reisten jeweils rund 85 Prozent der Fans mit dem öffentlichen Verkehr zu den Spielen und zum Mitfiebern in die Städte.

Die SBB ist für den neuerlichen Grosseinsatz gerüstet. So fahren morgen Mittwoch insgesamt 242 Extrazüge. Nach Spielschluss verkehren bis 2.00 Uhr in der Früh Shuttle-Züge im 15-Minuten-Takt zur P+Rail-Haltestelle Salina Raurica. Extrazüge im Fernverkehr bringen die Fussballfans nach dem Spiel in alle grösseren Städte der Schweiz zurück. Aus Deutschland fahren bis zu drei Züge pro Stunde fahrplanmässig direkt nach Basel SBB, die Deutsche Bahn führt zusätzliche Extrazüge nach Basel Badischer Bahnhof.

Um die Gäste gut zu informieren und zu unterstützen, setzt die SBB am Mittwoch zusätzlich gegen 200 Mitarbeitende in gelben Leuchtwesten zur Kundenbetreuung ein. Rund die Hälfte davon steht in der Region Basel im Einsatz.

Die SBB setzt während der UEFA EURO 2008™ insgesamt gegen 4000 Extrazüge ein. 1500 Mitarbeitende aus Office Bereichen verstärken die Kundenbetreuung an den Bahnhöfen. Bisher konnte die SBB über eine Million Fans und Gäste zu den Spielen und in die Host Cities transportieren.

Alle Informationen und Spezialfahrpläne der SBB während der Fussball-EM finden sich im Internet unter www.sbb.ch/euro08.

Weiterführender Inhalt