150 Jahre Strecke Lausanne–Genf–La Plaine.

Heute beginnt in der Westschweiz ein wichtiges Bahnjubiläum: Am 25. Juni 1858 ging das Trasse Versoix–Genf in Betrieb. Seither ist die Strecke Lausanne–Genf–La Plaine durchgehend befahrbar. 150 Jahre später verzeichnet die wichtigste Linie in der Romandie immer noch eine steigende Kundennachfrage. Die SBB feiert das Jubiläum mit mehreren Aktivitäten für das Publikum. Insbesondere beteiligt sie sich mit einer Sonderausstellung an den beiden grossen Messen «Comptoir Suisse de Lausanne» und «Foire de Genève».

Seit exakt 150 Jahren verbindet die Bahn die beiden Städte Lausanne und Genf als wichtigste Verbindung in der Romandie. Seit der Inbetriebnahme des Teilstücks Versoix-Genf am 25. Juni 1858 ist die Linie durchgehend befahrbar. Seither haben sich die Strecke und die damit verbundene Region unaufhaltsam entwickelt. Immer mehr Züge und immer mehr Passagiere verkehren zwischen Lausanne und Genf. Heute reisen täglich über 38 000 Passagiere in 200 Personenzügen auf dieser Strecke. Zudem entlastet die Bahnlinie die Strasse von täglich 10 000 Tonnen Gütern.

Die SBB will dieses wichtige Jubiläum in der Romandie zusammen mit der Bevölkerung feiern. Bis Ende Jahr werden verschiedene Publikumsanlässe die Feierlichkeiten zum Bestehen der Linie Lausanne–Genf–La Plaine begleiten. Im Zentrum stehen zwei Sonderausstellungen am «Comptoir Suisse de Lausanne»Link öffnet in neuem Fenster. vom 19. bis 28. September 2008 sowie an der «Foire de Genève»Link öffnet in neuem Fenster. vom 14. bis 23. November 2008.

Auf über 700 Quadratmetern bringt die SBB den Besuchern interaktiv die wichtigsten Projekte der SBB in der Romandie näher. Dabei wird weit mehr als die Geschichte der Eisenbahn in der Westschweiz gezeigt. Alle Interessierten erhalten die Möglichkeit, mit verschiedenen Simulatoren die moderne Bahn zu erkunden und kennen zu lernen. Auch SBB Cargo ist mit dabei und präsentiert die Vielfalt der Güter, die sie auf der Schiene in der Schweiz transportiert. Als besonderer Anziehungspunkt lässt sich der Fahrplan der Züge zwischen Lausanne und Genf auf einem Grossbildschirm live und in Echtzeit mitverfolgen.

Neben den beiden Messen bietet die SBB der Bevölkerung in der Romandie weitere Jubiläumsanlässe. So ist beispielsweise am 1. November eine fahrende Diskothek – der «Dancefloor Express» – für die tanzenden Nachtschwärmer zwischen Lausanne und Genf auf dem SBB Netz unterwegs. Für Familien und Bahnliebhaber verkehrt am 16. November 2008 ein Dampfzug. Das ganze Jubiläumsprogramm und weitere Informationen sind ab Anfang Juli im Internet unter www.cff.ch/150ans abrufbar. Die SBB offeriert für die beiden Messen ein Kombi-Billett, das die Anreise aus der Deutschschweiz und den Eintritt zu ermässigten Preisen umfasst.

Weiterführender Inhalt