SBB modernisiert den Bahnhof Büren an der Aare für 2,75 Mio. CHF.

Ab nächsten Montag erneuert die SBB in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Büren an der Aare den Bahnhof. Dabei wird der Bahnhof den steigenden Anforderungen an einen regionalen Umsteigebahnhof angepasst. Die Modernisierungsarbeiten im Umfang von 2,75 Mio. CHF dauern bis Ende Februar 2009.

Ab dem 7. Juli erneuern die SBB und die Gemeinde Büren an der Aare den Bahnhof. Dabei werden die Publikumsanlagen und das Bahnhofsgebäude modernisiert. Weiter entsteht ein zentraler Infopunkt für Bahn und Bus, die zwei Bushaltestellen direkt am Bahnperron verbessern die Umsteigebeziehungen zwischen Bahn und Bus für die Kundinnen und Kunden erheblich. Eine neue P+Rail Anlage mit 50 Parkplätzen und einem Behindertenparkplatz erhöht die Attraktivität für den kombinierten Verkehr. Der übersichtlich gestaltete Bahnhofplatz erhöht zudem die Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer.

Insgesamt investieren die SBB und die Gemeinde Büren an der Aare rund 2,75 Millionen Franken in die Neugestaltung des Bahnhofs, daran beteiligt sich die Gemeinde mit rund 900 000 Franken.

Der Bahnhof Büren an der Aare ist eine wichtige regionale Verkehrsdrehscheibe im Verkehrsnetz der S-Bahn Bern und zudem Umsteigebahnhof zwischen Bahn und Bus. Die SBB will deshalb diesen Standort für die Kunden entsprechend attraktiv und sicher gestalten.

Weiterführender Inhalt