Streifkollision in Vevey glimpflich verlaufen – keine Verletzten.

Heute Abend um 18.45 Uhr hat sich bei der Ausfahrt Bahnhof Vevey eine leichte seitliche Streifkollision zwischen einem Güterzug und einem Regionalzug ereignet. Niemand wurde verletzt, keiner der Züge entgleiste. Der Regionalzug konnte mit 40 Minuten Verspätung weiterfahren. Der Streckenabschnitt Vevey–Lausanne ist seit 20.00 Uhr wieder befahrbar.

Ein Güterzug streifte heute Abend bei der Ausfahrt im Bahnhof Vevey um 18.45 Uhr einen losfahrenden Regionalzug und touchierte diesen am letzten Wagen. Der Regionalzug war von Villeneuve nach Lausanne unterwegs. Die rund 150 Passagiere blieben unversehrt und konnten mit dem selben Zug 40 Minuten verspätet weiterfahren. Auch Sachschaden ist keiner entstanden.

Aufgrund des Zwischenfalls musste der Streckenabschnitt Vevey–Lausanne kurzzeitig gesperrt werden. Seit 20.00 Uhr ist die Strecke wieder befahrbar. Die SBB setzte zwischen Lausanne, Vevey und Montreux vorübergehend Bahnersatzbusse ein.

Zur Abklärung des genauen Hergangs und der Ursache wurde eine Untersuchung durch die Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) des UVEK eingeleitet.

Weiterführender Inhalt