Daniele Pallecchi neuer Mediensprecher der SBB in Zürich.

Wechsel auf der Medienstelle der SBB in Zürich: Ab 1. September 2008 wird Daniele Pallecchi als SBB Sprecher für Zürich und die Deutschschweiz tätig sein. Der 44-jährige Zürcher arbeitet derzeit als Blattmacher der SBB-Zeitung; davor war er Chef vom Dienst der Weltwoche. Pallecchi ist Master of Advanced Studies in Communication Management and Leadership. Auf der SBB Medienstelle in Zürich ersetzt er die bisherige Sprecherin Michèle Bamert, die innerhalb der SBB in die Public-Relations-Abteilung wechselt.

Daniele Pallecchi. Daniele Pallecchi kennt aus seiner Tätigkeit als Blattmacher der vierzehntäglich erscheinenden Mitarbeiterpublikation «SBB-Zeitung» das Unternehmen SBB bestens. Andererseits ist er auch mit dem Medienplatz Zürich gut vertraut: Vor seinem Wechsel zur SBB 2006 arbeitete Pallecchi auf verschiedenen grossen Zeitungsredaktionen in Zürich, so etwa bei der Sonntagszeitung, bei Cash und zuletzt bei der Weltwoche, wo er Chef vom Dienst war. In den vergangenen knapp anderthalb Jahren absolvierte Pallecchi an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften den Studiengang Master of Advanced Studies in Communication Management and Leadership.

Der 44-jährige Daniele Pallecchi ist verheiratet und Vater von zwei 12-jährigen Knaben. Er lebt mit seiner Familie in Zürich. Pallecchi tritt seine Stelle als Mediensprecher in Zürich am 1. September 2008 an.

Daniele Pallecchi folgt auf Michèle Bamert, die seit 2004 auf der SBB-Medienstelle in Zürich als Sprecherin tätig war und per 1. September 2008 als Projektleiterin Kommunikation in die Public-Relations-Abteilung der SBB wechselt.

Das Mediensprecher-Team der SBB in Zürich bilden künftig Roman Marti und Daniele Pallecchi.

Weiterführender Inhalt