Anfang September beginnen die Hauptarbeiten für das dritte Gleis Gexi–Lenzburg.


Medienmitteilung, 28. August 2008

Drittes Gleis Gexi–Lenzburg


Anfang September beginnen die Hauptarbeiten.

enmitteilung, 28. August 2008

Drittes Gleis Gexi–Lenzburg


Anfang September beginnen die Hauptarbeiten.

Anfang September beginnen die Hauptarbeiten für das dritte Gleis zwischen Gexi und Lenzburg. Manche Arbeiten müssen in diesem Monat aus sicherheitstechnischen Gründen nachts vorgenommen werden. Die SBB hat die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner schriftlich informiert und bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten.

Die Installationsplätze und Zufahrten für den Bau des dritten Gleises zwischen der Verzweigung Gexi und Lenzburg sind weitgehend erstellt. Ab Montag, 1. September, beginnen die Hauptarbeiten im Einschnittbereich zwischen Römerweg und dem Autobahnzubringer. Um Raum für das dritte Gleis zu schaffen, wird der Einschnitt südseitig verbreitert.

Parallel dazu beginnen die Abbrucharbeiten der Strassenbrücke Römerweg. Diese ist zu kurz für die Verbreiterung des Bahntrassees und muss deshalb mit grösserer Spannweite neu erstellt werden. In einem ersten Schritt werden ab dem 8. September die Fahrleitung von der Brücke getrennt, dann Sicherungselemente angebracht. Am Wochenende vom 27./28. September wird schliesslich die Brückenplatte zerschnitten und mit einem Kran herausgehoben. Infolge dieser Bauarbeiten wird der Verkehr über die Strassenbrücke Römerweg ab 8. September bis Mitte Dezember 2008 umgeleitet. Die Bahnbrücke über die Niederlenzerstrasse muss für das dritte Gleis um 6 Meter verbreitert werden. Dafür wird ab Mitte September der bestehende Brückenrand abgebrochen und das Schotterbett der Gleise gesichert. Anschliessend kann mit den Fundamenten der Mittelpfeiler begonnen werden.

Aus sicherheitstechnischen Gründen müssen manche dieser Arbeiten im September nachts ausgeführt werden. Die SBB hat die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner mit Schreiben auf die Nachtarbeiten hingewiesen. Sie bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten.

Dank des dritten Gleises zwischen Gexi und Lenzburg können die halbstündlich verkehrenden Regionalzüge aus dem Freiamt und die Fernverkehrszüge ab Dezember 2010 parallel in Lenzburg einfahren. Reisende erhalten damit in Lenzburg bessere Anschlüsse zwischen dem Fern- und Regionalverkehr.

Weiterführender Inhalt