Mit Extrazügen ans Oktoberfest nach München.

An den drei Wochenenden des Oktoberfests setzt die SBB Extrazüge aus der Schweiz nach München ein. Neu gibt es eine Direktverbindung aus der Romandie und dem Mittelland nach der bayrischen Metropole sowie eine Rückreisemöglichkeit am Samstagabend. Dank dieses Angebots sind auch Tagesausflüge zum Münchner Oktoberfest möglich.

Wegen der grossen Nachfrage verkehren dieses Jahr an den drei Oktoberfestwochenenden (19.–21. und 26.–28. September sowie 3.–5. Oktober 2008) Zusatzzüge nach München. Neu gibt es sowohl eine Direktverbindung aus der Romandie und dem Mittelland nach München als auch am späten Samstagabend eine Verbindung ab München in Richtung Schweiz zurück. Dadurch werden auch Tagesausflüge zum Oktoberfest möglich. Die Züge führen Wagen der ersten und zweiten Wagenklasse sowie Railbar und teilweise Speisewagen mit.

Nebst den regulären EuroCity-Verbindungen Zürich–München fährt der Extrazug aus der Romandie an den Samstagen 20. und 27. September um 8.26 Uhr direkt ab Lausanne über Fribourg, Bern, Zürich und St. Gallen und erreicht München um 15.58 Uhr. Während des gesamten Oktoberfests verlässt jeweils am Samstag ein Extrazug den Münchner Hauptbahnhof um 21.20 Uhr in Richtung Schweiz bis Genf.

Weitere Extraverbindungen zwischen Zürich und München sind im Online-Fahrplan aufgeführt und können ab sofort gebucht werden. Zusätzlich liegt ein entsprechender Flyer an allen Abfahrtsbahnhöfen der Zusatzzüge auf.

Aufgrund der erwarteten grossen Nachfrage nach München empfiehlt die SBB eine verstärkte Nutzung der offerierten Extrazüge und eine frühzeitige Reservierung.

Weiterführender Inhalt