Beeinträchtigungen wegen Fahrleitungsstörung auf den Strecken Luzern–Olten und Luzern–Lenzburg.

Wegen einer beschädigten Fahrleitung zwischen Rothenburg und der Einfahrt Gütsch bei Luzern können die Züge auf diesem Streckenabschnitt seit kurz vor 8 Uhr nur eines der beiden Gleise befahren. Eine weitere Fahrleitungsstörung bei Zofingen schränkt den Zugsverkehr zusätzlich ein. Die Störungen haben im Fernverkehr kleinere Verspätungen zur Folge, im Regionalverkehr muss mit Verspätungen und Zugsausfällen gerechnet werden.

Ein RegioExpress-Zug Olten–Luzern beschädigte heute morgen in Zofingen und bei Rothenburg die Fahrleitungen. Die Züge können daher seit kurz vor 8 Uhr zwischen Zofingen und Dagmersellen sowie zwischen Rothenburg und der Einfahrt Gütsch nur noch ein- anstatt zweispurig verkehren. Dies führt zu Verspätungen und Zugsausfällen.

  • Die RegioExpress-Züge Luzern–Olten fallen zwischen Luzern und Sursee aus. Reisende weichen auf die bestehenden Zugverbindungen aus.
  • Die S-Bahn-Züge S18 Luzern–Sursee und Sursee–Luzern verkehren nur noch stündlich. Reisende weichen auf die bestehenden Zugverbindungen aus. Die Gesamtreisezeit verlängert sich um 30 Minuten.
  • Die S-Bahn-Züge S9 Luzern–Beinwil am See–Lenzburg fallen zwischen Luzern und Eschenbach aus. Es verkehren Bahnersatzbusse zwischen Emmenbrücke und Eschenbach.
  • Im Fernverkehr entstehen kleinere Verspätungen.

Aktuelle Informationen erhalten Reisende über folgende Quellen:

Die Dauer der Störung ist noch unbestimmt. Die SBB bittet die Reisenden um Verständnis.

Weiterführender Inhalt