Neues SBB Bahnreisezentrum in Zürich Altstetten eröffnet.

Die Umbauarbeiten am Bahnhof Zürich Altstetten, die im Frühjahr 2009 begonnen haben, sind abgeschlossen. Ab 26. November 2009 werden die Kundinnen und Kunden im neuen SBB Bahnreisezentrum bedient. In den modernisierten Räumen sind sämtliche Dienstleistungen der SBB an einem Ort vereint.

Der Bahnhof Zürich Altstetten zeigt sich nach umfangreichen, rund siebenmonatigen Umbau- und Sanierungsarbeiten in neuem Kleid. Modernisiert und energetisch nachgerüstet, bleibt das denkmalgeschützte Gebäude des Architekten Max Vogt seiner gestalterischen Charakteristik treu: kraftvoll, robust und präzis.

Das Herzstück des Umbaus bildet das neu geschaffene, attraktive SBB Bahnreisezentrum mit Reisebüro und offen gestalteten Billettverkaufsschaltern. Das Dienstleistungsangebot umfasst Beratung und Verkauf von nationalen und internationalen Billetten, Abos, Städtereisen und Badeferien sowie Eventtickets aller bekannten Schweizer Anbieter. Zudem ist es Kundinnen und Kunden möglich, Fremdgeld zu wechseln und mit Western Union Bargeld weltweit innert Minutenfrist zu überweisen.

«Durch die offene Gestaltung der Verkaufsräume sind wir noch näher beim Kunden», sagte Peter Zeier, Leiter Vertrieb & Services Region Zürich von SBB Personenverkehr an der Eröffnungsfeier vom 25. November vor Vertreterinnen und Vertretern der SBB, der Gemeinde und den beteiligten Unternehmen. Im gleichen Gebäude bedient die Bäckerei «Jean Keller Bistro» die Kundinnen und Kunden ab dem 26. November 2009 täglich mit frischen Backwaren, Snacks und Getränken.

Die SBB investierte rund 2,2 Mio. Franken in die Renovation des neuen Bahnreisezentrums. «Mit dem Umbau trägt die SBB der wachsenden Bedeutung des Bahnhofs Altstetten Rechnung», sagte Hanspeter Steiner, Leiter Bewirtschaftung SBB Immobilien, Region Ost, an der Eröffnungsfeier.

Für die Bevölkerung findet am Samstag, 28. November 2009, von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr ein Eröffnungsfest statt. Den Besuchern stehen dabei viele Attraktionen vom Lösch- und Rettungszug bis hin zum Fernsteuerzentrum zur Besichtigung offen.

Weiterführender Inhalt