Zuschlag für den Umbau von Getreidewagen geht an VTG-Graaff.

SBB Cargo lässt insgesamt 214 Getreidewagen umbauen. Der Auftrag geht nach dem Ausschreibungs- und Vergabeverfahren von SBB Cargo an die Firma VTG-Graaff. Der Umbau der Wagen wird Anfang 2011 abgeschlossen sein.

SBB Cargo erteilt heute den Zuschlag für den Umbau von 214 Getreidewagen des Typs Tagnpps an die Firma VTG – Graaff Transportsysteme. Die deutsche Wagenbaufirma ist eindeutig als Bestbieterin aus dem Vergabeverfahren hervorgegangen und überzeugte im Bezug auf Preis, Technik, Zuverlässigkeit sowie Garantien für das Umbaukonzept und dessen Ausführung. Die Umbauarbeiten werden Anfang 2011 abgeschlossen sein.

SBB Cargo hat mit allen Anbietern mehrwöchige Verhandlungen geführt. Die Offerte des Anbieters Josef Meyer Transport Technology AG, konnte trotz intensiver Bemühungen beider Seiten nicht berücksichtigt werden. Der Auftrag wird als Gesamtpaket vergeben. Dominik Suter, Geschäftsführer der Josef Meyer Transport Technology AG, erklärt dazu: «Wir bedauern natürlich, dass wir diesen Auftrag nicht haben gewinnen können. Wir akzeptieren jedoch, dass für SBB Cargo im freien Wettbewerb nur das beste Angebot zum Zuge kommen kann.»

Der Umbau der Tagnpps umfasst vor allem eine Verstärkung der Silowände mit dem Ziel, die Lebensdauer des Wagens deutlich zu verbessern. Ab 2003 sind vereinzelt Risse aufgetreten, die eine konstruktive Verbesserung und den Umbau notwendig machen. Die Getreidewagen zählen zu den gefragtesten Wagentypen im Fuhrpark von SBB Cargo.

Die Firma VTG-Graaff ist integriert in den VTG Konzern und hat ihren Sitz in Hamburg. Sie ist spezialisiert auf den Bau von Güterwagen. Die VTG Aktiengesellschaft ist ein international führendes Waggonvermiet- und Schienenlogistikunternehmen.

Weiterführender Inhalt