SBB führt Berufskleidung für Lokpersonal ein.

Die SBB stattet ihre 2400 Lokführer und rund 50 Lokführerinnen mit Berufskleidern aus. Der Entscheid stand schon Anfang Jahr fest, nun wurde das Kleidersortiment festgelegt

Das Sortiment für die Berufskleidung des Lokpersonals Personenverkehr ist bestimmt. 2010 werden die Kleider bestellt, Ende Jahr ausgeliefert. Die Kleider wurden für den Alltagseinsatz ausführlich getestet und an die Bedürfnisse des Lokpersonals angepasst. Getragen werden die Kleider ab Januar 2011.

«Unsere Kundinnen und Kunden wollen sehen, mit wem sie reisen. Indem unsere Lokführer wieder Berufskleider tragen, entsprechen wir diesem Wunsch», sagt Walter Hofstetter, Leiter Zugführung bei Personenverkehr Operating. Klar sei aber, dass die Lokführer nur dann Auskunft geben könnten, wenn es ihr Dienst erlaube. Von Fall zu Fall würden sie die Kunden sonst an andere Informationsstellen verweisen.

Für das bestehende Lokpersonal ist das Tragen freiwillig, für Neueintretende obligatorisch. Dieser Entscheid basiert auf dem Gesamtarbeitsvertrag und wird von der Personalkommission getragen.

Bilder stehen unter www.sbb.ch/fotoLink öffnet in neuem Fenster. zur Verfügung.

Weiterführender Inhalt