Streckenunterbruch zwischen Zürich Hardbrücke–Zürich Museumsstrasse ist behoben.

Die Strecke Zürich Hardbrücke–Zürich Museumsstrasse ist seit 13.20 Uhr wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Bereits um 10.30 Uhr reduzierten sich die Behinderungen deutlich, nachdem eines der zwei Gleise in Betrieb genommen werden konnte. Die Strecke Hardbrücke–Museumsstrasse war ab 4.15 Uhr wegen eines entgleisten Güterwagens unterbrochen gewesen. Der Fernverkehr war von der Störung nicht betroffen.

Seit 13.20 Uhr ist die Strecke zwischen den Bahnhöfen Zürich Hardbrücke und Zürich Museumsstrasse wieder ohne Einschränkungen befahrbar. Bereits ab 10.30 Uhr verringerten sich die Auswirkungen deutlich, nachdem eines der beiden Gleise wieder in Betrieb genommen werden konnte.

Grund für die Störung war eine Entgleisung heute morgen um 4.15 Uhr. Eine Achse eines leeren Güterwagens sprang bei der Einfahrt in den unterirdischen Bahnhof Museumsstrasse aus den Schienen. Wegen des Vorfalls war die doppelspurige Strecke zwischen den Bahnhöfen Musseumsstrasse und Hardbrücke blockiert.

Im Zürcher S-Bahn-Verkehr kam es zu Verspätungen, Umleitungen und Zugausfällen. Die SBB setzte Kundenlenkerinnen und -lenker ein. Reisende in der Stadt Zürich wichen auf Tram und Bus aus. Der Fernverkehr war vom Unterbruch nicht betroffen.

Beim entgleisten leeren Güterwagen handelte es sich um einen sogenannten Flachwagen. Es gab keine Verletzten. Die Unfallursache ist Gegenstand der Abklärungen der unabhängigen Unfalluntersuchungsstelle Bahnen und Schiffe (UUS) des Bundes.

Die SBB entschuldigt sich bei den betroffenen Kundinnen und Kunden für die Unannehmlichkeiten und dankt für die Geduld.

Weiterführender Inhalt