Strecke Dietikon–Zürich Altstetten wieder vollständig befahrbar.

Die Strecke Dietikon–Zürich Altstetten ist wieder vollständig befahrbar. Die SBB schloss die Reparaturarbeiten an der beschädigten Fahrleitung heute um 2.45 Uhr morgens ab. Wegen der Störung konnten gestern Fernverkehrs- und S-Bahnzüge den Streckenabschnitt auf der Ost-West-Achse nur beschränkt befahren. Es kam zu Verspätungen, Zugsausfällen und Umleitungen.

Die Strecke zwischen Dietikon und Zürich Altstetten ist seit Betriebsbeginn für den morgendlichen Pendlerverkehr wieder vollständig befahrbar. Die SBB schloss die Reparaturarbeiten an der beschädigten Fahrleitung heute Morgen um 2.45 Uhr ab, die Fernverkehrs- und S-Bahnzüge verkehren gemäss Fahrplan.

Die Fahrleitungsstörung trat am Sonntag um 10.20 Uhr auf. Ein Zug hatte die Fahrleitung zwischen Dietikon und Zürich Altstetten beschädigt. Ab 10.40 Uhr bis Betriebsschluss war die Strecke wieder eingeschränkt befahrbar. Es kam zu Verspätungen, Zugsausfällen und Umleitungen.

Betroffen waren die S-Bahnlinien S3 (Aarau–Zürich HB–Wetzikon) und S12 (Brugg–Zürich HB–Seuzach) sowie die Fernverkehrszüge ab Zürich HB von und nach Olten, Bern, Basel und der Ostschweiz.

Die SBB dankt den Reisenden für ihre Geduld.

Weiterführender Inhalt