Für den Bau der Personenunterführung im Bahnhof Dornach-Arlesheim werden nachts Hilfsbrücken eingebaut.

Für den Bau der Personenunterführung im Bahnhof Dornach-Arlesheim werden in den Nächten vom 15./16. März 2009 bis 17./18. März 2009 Hilfsbrücken eingebaut. Die Züge verkehren während den Arbeiten regulär. Reisende in der S3 müssen jedoch jeweils ab 22.00 Uhr mit kleinen Verspätungen zwischen Delémont und Basel SBB rechnen.

Das Bahnhofsgebiet Dornach-Arlesheim wird seit letztem Oktober zu einer modernen Verkehrsdrehscheibe ausgebaut. Damit der Neubau der Personenunterführung unter laufendem Bahnbetrieb realisiert werden kann, werden in den Nächten von Sonntag, 15./16. März, bis Dienstag, 17./18. März 2009, Hilfsbrücken eingebaut.

Unter die Hilfsbrücken schieben die Bauteams Ende März die Fertigelemente für die neue Personenunterführungen ein. Aus sicherheitstechnischen und betrieblichen Gründen müssen diese Arbeiten nachts ausgeführt werden. Die Baumaschinen und die zum Schutz des Personals unumgänglichen Alarmsignale verursachen Lärm. Alle Beteiligten sind jedoch bemüht, die Unannehmlichkeiten für die Anwohnerinnen und Anwohner so gering wie möglich zu halten.

Die SBB hält den Bahnbetrieb während der Bauarbeiten aufrecht. Wegen den Arbeiten wird zwischen Münchenstein und Aesch nur ein Gleis befahrbar sein. Deshalb erhalten die Züge der S3 jeweils ab 22.00 Uhr zwischen Basel SBB und Delémont Verspätungen bis maximal 10 Minuten. Die Anschlüsse in Basel SBB sind gewährleistet.

Die geänderten Abfahrts- und Ankunftszeiten der einzelnen Verbindungen können im Internet auf www.sbb.ch/fahrplan abgerufen werden.

Weiterführender Inhalt