Alle SBB Billettautomaten funktionieren wieder.

Die Spezialisten der SBB konnten die Billettautomaten-Störung um 12.30 Uhr beheben. Ein Softwarefehler hatte seit gestern Nachtmittag schweizweit einen Teil der Automaten mit Berührungsbildschirm blockiert. Insgesamt waren rund ein Drittel der 1700 SBB Automaten von der Störung betroffen.

Reisende, die heute an Billettautomaten Fahrschein beziehen wollten, brauchten teilweise Geduld. Ein Softwarefehler blockierte von Sonntagnachmittag bis Montagmittag schweizweit rund ein Drittel der 1700 SBB Billettautomaten. Seit 12.30 Uhr ist die Störung behoben.

Die Kundinnen und Kunden konnten auf die funktionierenden Automaten ausweichen oder ihre Fahrscheine am Schalter beziehen. Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter liessen bei der Billettkontrolle Kulanz walten. Auf den Bahnbetrieb hatte die Störung keine Auswirkung.

Die Störungen traten bei Geräten der ersten Generation der Billettautomaten mit Berührungsbildschirm auf. Ein Softwarefehler blockierte die betreffenden Automaten zu unterschiedlichen Zeitpunkten, auf dem Bildschirm erschien jeweils ein graues Standbild.

Die Spezialisten starteten deshalb am Vormittag sämtliche Automaten zentral neu auf. Bei den blockierten Automaten, die nicht reagierten, führten sie den Neustart vor Ort durch. Danach funktionierten die Automaten wieder wie gewohnt.

Weiterführender Inhalt