Bahnhof Basel SBB erhält Warteraum und InfoPoint.

Die SBB erstellt bei der Passerelle im Bahnhof Basel SBB einen InfoPoint und darunter einen neuen Warteraum. Der InfoPoint wird eine zentrale Anlaufstelle für Kundenfragen jeglicher Art. Baustart für beide Projekte ist am kommenden Montag. Die Bahnreisenden werden durch die Bauarbeiten nicht behindert.

Die SBB baut das Dienstleistungsangebot im Bahnhof Basel SBB aus. Neu entsteht beim Abgang von der Passerelle in die Bahnhofshalle ein InfoPoint als erste Anlaufstelle für Kundenfragen. Der InfoPoint wird durch den darunterliegenden Warteraum ergänzt. Die Bauarbeiten beginnen am Montag, 15. Juni. Voraussichtlich Anfang September können InfoPoint und Warteraum eröffnet werden.

Der Warteraum wird über 25 Sitzplätze verfügen und ist mit Steckdosen ausgestattet, an denen Reisende ihr Handy oder ihr Notebook aufladen können. Am InfoPoint beantworten künftig SBB Mitarbeitende vor Ort Fragen zu Fahrplan, Bahnverkehr und sonstigen Angeboten des Bahnhofs. Ausserdem helfen sie Ortsunkundigen, sich im Bahnhof zurechtzufinden. Im Störungsfall wird der InfoPoint zur Informationsdrehscheibe und ergänzt die Arbeit der Kundenlenkerinnen und -lenker.

Der Bahnhof Basel SBB ist nach dem Hauptbahnhof Zürich der zweite Bahnhof in der Schweiz, der einen InfoPoint erhält. Die SBB verbessert damit die Kundeninformation im Bahnhof Basel SBB weiter. In Bern und Genf sind ebenfalls InfoPoints geplant.

Die Bahnreisenden werden durch die Bauarbeiten nicht behindert. Die Rolltreppen, die Treppen parallel zu den Rolltreppen und die Personenlifte bleiben während den Arbeiten in Betrieb. Die wenig benützte Fussgängerrampe von der Passerelle in die Bahnhofshalle ist während der Arbeiten gesperrt. Die SBB investiert rund 1 Mio. Franken für Warteraum und InfoPoint.

Weiterführender Inhalt