Am 1. August überrascht der öffentliche Verkehr die Schweiz.

Die Unternehmen des öffentlichen Verkehrs beschenken zum Schweizer Nationalfeiertag die Bevölkerung. Mit dem «Heimat-Billett» besuchen Schweizerinnen und Schweizer am 1. August 2009 für 15 Franken ihren Heimatort. Das Heimat-Billett gilt – zusammen mit Identitätskarte oder Pass – für den gesamten Generalabonnement-Gültigkeitsbereich. Kundinnen und Kunden mit einem Generalabonnement profitieren ebenfalls von der Aktion. Und auch für die Ausländerinnen und Ausländer mit Aufenthaltsbewilligung in der Schweiz halten die Verkehrsunternehmen zum Nationalfeiertag ein attraktives Angebot bereit.

Schweizerinnen und Schweizer kennen ihren Heimatort – viele allerdings lediglich dem Namen nach. Und die meisten Schweizerinnen und Schweizer waren schon lange nicht mehr da. Das soll sich ändern. Die Unternehmen des öffentlichen Verkehrs in der Schweiz bieten zum diesjährigen Nationalfeiertag am 1. August 2009 ein spezielles «Heimat-Billett»: Für 15 Franken reisen Schweizerinnen und Schweizer von ihrem Wohnort irgendwo in der Schweiz heim in ihren Heimatort – und wieder zurück.

Alles, was es für die Reise mit dem Heimat-Billett braucht, ist eine Identitätskarte oder ein Pass. Selbstverständlich sind Junior- und Enkelkarte auch bei dieser Aktion gültig. Wer es vorzieht, etwas länger in der Heimat zu bleiben und dort zu übernachten, kann für den 2. August zu den gleichen Konditionen ein weiteres Heimatbillet für die Rückreise lösen.

Das Heimat-Billett gilt für den ganzen Generalabonnment-Gültigkeitsbereich und die darin eingeschlossenen Verkehrsmittel.


Auch GA-Kunden und Ausländer mit Aufenthaltsbewilligung profitieren.

Die Stammkundinnen und Stammkunden mit Generalbonnements sollen bei der Aktion nicht leer ausgehen. Wer ein 1. Klasse-GA besitzt, darf am 1. August eine Begleitperson mitbringen in die 1. Klasse. Die Begleitperson braucht in diesem Fall lediglich ein Heimat-Billett für 15 Franken. Und wer ein 2.-Klasse-GA besitzt, fährt an diesem Tag mit einem Heimatbillett 1. Klasse, vorausgesetzt natürlich, dass andere nicht schneller waren und nicht alle Plätze in der 1. Klasse schon besetzt sind. Auch dafür braucht es neben einem gültigen GA lediglich eine Identitätskarte, einen Pass oder einen gültigen Ausländerausweis.

Auch ausländische Bürgerinnen und Bürger mit Aufenthaltsbewilligung profitieren zum Schweizer Nationalfeiertag von der Aktion: Ihnen ermöglicht das Heimat-Billett für 15 Franken eine Reise von ihrem Wohnort irgendwo in der Schweiz ins Herzen der Urschweiz an einen frei wählbaren Zielort an der Bahnstrecke zwischen Arth-Goldau und Göschenen. Auch dafür braucht es neben dem Heimat-Billett lediglich einen gültigen Ausländerausweis.


Zahlreiche Extra-Züge und -Busse. Und viele Spezialaktionen in den Gemeinden.

Damit alle Heimatreisenden bequem ihren Heimatort erreichen, stellen die einzelnen Verkehrsunternehmungen zusätzliche Transportkapazitäten zur Verfügung. So kommen zahlreiche Extra-Züge und Extra-Busse zum Einsatz. Diese werden ab dem 22. Juli im Online-Fahrplan angezeigt werden.

Seit 1. Juli 2009 sind die Heimat-Billette im Ticket-Shop sowie an den Billettautomaten und Bahnschaltern erhältlich. Unter www.sbb.ch/heimattage finden sich weitere Informationen zum Heimattag des öffentlichen Verkehrs. Hier finden sich auch Angaben über die zahlreichen Spezialaktionen, die sich viele Gemeinden speziell für die Heimatberechtigten haben einfallen lassen.

Weiterführender Inhalt