Über 460 neue Lernende bei der SBB.

Die SBB investiert Jahr für Jahr in die Nachwuchsförderung: Anfang August haben bei der SBB 464 neue Lernende ihre Ausbildung begonnen. Dazu gesellen sich 87 Praktikumsabsolvierende. Auch Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern ohne Stelle bietet die SBB in wirtschaftlich schwierigen Zeiten eine Perspektive: Über ein neues Anschlussprogramm können sie innerhalb des Unternehmens Praktika zwischen sechs und zwölf Monaten antreten.

Die SBB macht mobil bei der Nachwuchsförderung: Eben haben 464 neue Lernende ihre Ausbildung beim Bahnunternehmen in Angriff genommen. Sie absolvieren ihre Ausbildung in einem von 13 verschiedenen Berufen – von Polymechanikern über Gleisbauer bis hin zu Kaufleuten. «Die SBB schafft immer mehr Ausbildungsplätze», freut sich Markus Jordi, Personalchef der SBB. «Der öffentliche Verkehr ist ein spannender Arbeitgeber», sagt er. Die SBB bekundet auch in Zukunft grossen Nachwuchsbedarf und fördert die Lernendenausbildung. Nebst den 464 Lehrstellen bietet die SBB 87 Praktikumsstellen für Berufsmaturanden an. Im Vorjahr starteten 406 junge Menschen ihre Ausbildung bei der SBB und 87 Praktikanten/innen. Insgesamt beschäftigt die SBB heute über 1300 Lernende im Unternehmen.

Die Ausbildung der SBB-Lernenden erfolgt im Ausbildungsverbund «login». Insgesamt begannen dort 590 Lernende ihre Ausbildung in der Welt des Verkehrs, 8% mehr als im Vorjahr. Neben der SBB lassen dort 50 Unternehmen aus der Verkehrswelt ihre Lernenden ausbilden.


Anschlussprogramm für Lehrabgänger/innen.

Angesichts der schwierigen Situation auf dem Arbeitsmarkt hat die SBB das Programm «jobin» ins Leben gerufen. Zusätzlich zu den auf regulärem Weg übernommenen, mehreren Hundert Lernenden bietet sie damit allen qualifizierten Lehrabgängerinnen und Lehrabgängern von login, die noch keine Stelle gefunden haben, eine Perspektive. Bis dato haben sich 37 Lehrabgänger für ein Praktikum von 6 oder 12 Monaten entschieden. In dieser Zeit können sie sich auf frei werdende Stellen bewerben. Zusätzlich ermöglicht die SBB ihnen Weiterbildungen oder regionale Einsätze, um die Sprachkenntnisse zu vertiefen. Das Programm ist Teil der aktiven Nachwuchsförderung. Mit Blick auf die demographische Entwicklung legt die SBB grossen Wert auf die Ausbildung und die Gewinnung junger Nachwuchskräfte.

Weitere Informationen sind unter www.sbb.ch/jobs und www.login.orgLink öffnet in neuem Fenster. abrufbar.

Weiterführender Inhalt