Züge verkehren wieder im Tessin.

Ab ca. 13.30 Uhr konnte die SBB den Betrieb ihres Netzes im Tessin sukzessive wieder aufnehmen. Während rund einer Stunde fiel der Bahnstrom im Tessin aus. Während dieser Zeit verkehrten keine Züge. Zwei Fernverkehrszüge blieben wegen des Stromausfalls auf offener Strecke stehen und wurden evakuiert. Kundenlenker in Göschenen und Bellinzona standen den Kundinnen und Kunden beratend zur Seite. Seit 13.30 Uhr steht für Auskünfte eine Gratis-Hotline unter 0800 99 66 33 zur Verfügung.

Wegen eines Stromausfalls zwischen 12.30 und ca. 13.30 Uhr kam der Bahnverkehr im Tessin vorübergehend zum Erliegen. Die Ursache für den Ausfall des Bahnstroms ist in Abklärung. Als Folge des Unterbruches ist im sowie von und nach dem Tessin noch mit grösseren Verspätungen im Zugsverkehr zu rechnen.

Zwei Fernverkehrszüge blieben als Folge des Stromausfalls auf offener Strecke stehen und wurden anschliessend durch die Lösch- und Rettungszüge von Airolo und Bellinzona evakuiert. Zwei weitere Fernverkehrszüge konnten ihre Fahrt nach der Wiederaufschaltung des Bahnstroms zum nächsten Bahnhof fortsetzen.

Gratis-Hotline 0800 99 66 33

Die 132-Kilovolt-Leitung der SBB über den Gotthard war heute wegen Wartungsarbeiten planmässig ausser Betrieb. Das Tessin wurde als Strominsel betrieben. Mit Bahnstrom versorgt wurde der Südkanton durch das SBB Wasserkraftwerk Ritom und den SBB Frequenzumformer Giubiasco. Aus zurzeit noch unbekannten Gründen kam es im Tessin ab ca. 12.30 Uhr zu starken Frequenzschwankungen; der Generatorschutz in Ritom wie auch in Giubiasco sprach an und schaltete beide Werke automatisch ab.

Weiterführender Inhalt