SBB und Stadt Winterthur erneuern Bahnübergang.

Wegen der Erneuerung des Bahnübergangs St. Galler Strasse und der gleichzeitig stattfindenden Gleissanierung ist die Strecke Winterthur Grüze–Winterthur Seen am kommenden Dienstag von 22.00 Uhr bis Betriebsschluss für Züge nicht befahrbar. Die S26-Züge zwischen Winterthur und Seen werden durch Busse ersetzt. Reisende mit der S12 benutzen zwischen Winterthur und Seen die städtischen Buslinien 2 und 3.

SBB und Stadt Winterthur erneuern in Winterthur Grüze zurzeit den Bahnübergang St. Galler Strasse und die dazugehörigen Gleisanlagen. Die Arbeiten haben zur Folge, dass die Strecke Winterthur Grüze–Winterthur Seen für Züge der S26 und S12 am Dienstag, 25. August 2009, von 22.00 Uhr bis Betriebsschluss nicht befahrbar ist. Deshalb werden während dieser Zeit die S26-Züge zwischen Winterthur und Seen durch Busse ersetzt.

Für die S12 zwischen Winterthur Grüze und Winterthur Seen gibt es keine Ersatzbusse. Die SBB bittet Reisende von Zürich nach Seen bereits in Winterthur auszusteigen und auf die Linien 2 und 3 der städtischen Verkehrsbetriebe umzusteigen. Die S12 wird in Winterthur Grüze gewendet. Die SBB bittet die betroffenen Kundinnen und Kunden, mehr Reisezeit einzurechnen.

Die SBB informiert die Reisenden über Lautsprecher in den Zügen. Zudem sind an den drei Bahnhöfen Winterthur, Grüze und Seen Kundenbetreuer im Einsatz. Detaillierte Auskünfte sind an den Bahnschaltern sowie über Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min.) 24 Stunden am Tag erhältlich.

Leider lässt sich nicht vermeiden, dass durch die Arbeiten zwischen dem 24. August und dem 4. September Lärm entsteht. Die SBB bemüht sich, den Lärm so gering wie möglich zu halten und dankt für das Verständnis.

Weiterführender Inhalt