Bahnreisezentren Bern und Stuttgart schliessen Vertriebspartnerschaft.

Die Bahnreisezentren Bern und Stuttgart gehen ab heute gemeinsame Wege. Das Ziel der neuen Vertriebspartnerschaft: Mit gezieltem Marketing den Bahnverkehr zwischen Deutschland und der Schweiz ankurbeln und neue Kunden gewinnen. Zudem tauschen sich Leitung und Mitarbeitende künftig regelmässig aus, sei es über Angebote im Bahnreisezentrum, Qualitätsstandards oder Führungskennziffern. Baden-Württemberg mit seiner Hauptstadt Stuttgart ist bereits heute das von Schweizerinnen und Schweizern meistbereiste Bundesland.

Berlin und Zürich machen es seit zwei Jahren erfolgreich vor, nun ziehen Stuttgart und Bern nach. Künftig arbeiten die beiden Bahnreisezentren zusammen. Die beiden Mutterhäuser SBB und DB wollen so den Verkehr zwischen Deutschland und der Schweiz fördern und neue Kunden gewinnen. Vertreter der SBB, der DB, der deutsche Botschafter in Bern und Berns Stadtpräsident Alexander Tschäppät lancieren heute die neue Vertriebspartnerschaft zwischen Bern und Stuttgart mit einer Feier im Bahnhof Bern. Sie enthüllen gemeinsam eine Tafel im ersten Obergeschoss auf der Seite des Bahnhofplatzes. «Ich hoffe, dass die neue Partnerschaft nicht nur eine Partnerschaft der Bahn bleibt, sondern ausstrahlt auf den Tourismus, auf die Stadt und die Region», sagt Gian-Mattia Schucan, Leiter Vertrieb und Services bei SBB Personenverkehr. Bereits heute ist Baden-Württemberg das meistbereiste Bundesland der Schweizerinnen und Schweizer. Destinationen wie der Europapark in Rust, die Stadt Freiburg im Breisgau oder der Schwarzwald sind beliebt.


Verkehrsnachfrage weiter ankurbeln.

Die neue Vertriebspartnerschaft umfasst den Austausch von Erfahrungen auf Führungsebene und schafft Vergleichsmöglichkeiten in den Bereichen Personal, Führung, Marketing und Finanzen. Zudem gibt es neu Studienreisen für Verkäuferinnen und Verkäufer, um deren Reisekenntnisse zu fördern und so die Verkehrsnachfrage zwischen Bern und Stuttgart anzukurbeln. Ebenfalls zu diesem Zweck gibt es künftig gemeinsame Marketingaktivitäten unter dem Dach der Rheinalp GmbH, der Marketinggesellschaft für den grenzüberschreitenden Verkehr Deutschland–Schweiz. Touristische Partner werden dabei mit einbezogen.


Neu jährlich Deutschlandwoche.

Der Startschuss für die neue Vertriebspartnerschaft macht die SBB mit einer Deutschlandwoche, die künftig jährlich in Bern und Stuttgart stattfinden soll. Bis zum 19. September ist Baden-Württemberg das Top-Thema in Bern. Die lokalen Medien beleuchten den nördlichen Nachbar aus verschiedenen Blickwinkeln und stellen Bahnangebote vor. Im Berner Stadtradio Capital FM und im SBB Reisebüro gibt es zudem Versteigerungen von Reisen nach Deutschland ab einem Franken.

Informationen zur Deutschlandwoche unter www.deutschland-woche.ch.

Weiterführender Inhalt