SBB und Kanton feiern 500 000. Kunden beim Autoverlad Simplon.

Seit seiner Wiederinbetriebnahme im Dezember 2004 nutzen immer mehr Kundinnen und Kunden den Autoverlad am Simplon. Heute morgen liess sich der 500 000. Kunde mit seinem Fahrzeug über die Grenze chauffieren. Vertreterinnen und Vertreter des Kantons Wallis und der SBB übergaben ihm feierlich einen Preis. 2008 nutzen rund 139 000 Fahrzeuge den Autoverlad als Verbindung zwischen dem Wallis und Norditalien.

Seit rund fünf Jahren gelangen Autofahrer wieder mit dem Zug schnell und bequem durch den Simplon ins Wallis oder nach Norditalien. Heute Morgen überquerte der 500 000. Kunde die Grenze mit dem Fahrzeug auf dem Zug. Vertreterinnen und Vertreter des Kantons Wallis und der SBB überreichten ihm im Rahmen einer Feier in Brig eine Autoverlad-Mehrfahrtenkarte.

Der Autoverlad durch den Simplon verbindet Brig mit dem italienischen Iselle. Er wurde 2004 nach 12 Jahren Unterbruch auf Initiative des Kantons Wallis wieder aufgenommen. Unterstützung erhielt das Wallis dabei von der SBB und der italienischen Provinz Verbania-Cusio-Ossola.

Unterdessen erfreut sich der Autoverlad einer wachsenden Nachfrage. Im Jahr 2008 nutzten 139 000 Fahrzeuge den Autoverlad. Die Fahrt über die Grenze dauert mit dem Zug rund 20 Minuten, die Fahrt über den Simplonpass rund 50 Minuten. Der Zug ist mit Reisewagen verstärkt, welche Kundinnen und Kunden für den Regionalverkehr nutzen.

Weiterführender Inhalt