Streckenunterbruch zwischen Turgi–Baden für Aufgleisarbeiten.

Zwischen 12.40 und ca. 15.00 Uhr bleiben beide Gleise des Streckenabschnitts Turgi–Baden unterbrochen. Grund für die Sperre sind die Aufgleisarbeiten für den heute Morgen entgleisten GTW-Zug der Thurbo AG. Für Reisende in Interregio-, Regional- und S-Bahn-Zügen wird für die Dauer des Unterbruchs ein Busersatz eingerichtet. Der Intercity-Verkehr ist von der Störung nicht betroffen.

Heute Morgen entgleiste um ca. 5.30 Uhr unweit des Bahnhofes Turgi ein GTW-Zug der Thurbo AGLink öffnet in neuem Fenster.. Verletzt wurde niemand, die Strecke Turgi–Baden ist seither nur einspurig befahrbar.

Der betroffene GTW-Zug setzte sich aus zwei Kompositionen zusammen. Entgleist ist die vordere Hälfte des Zuges. Unter Beizug zweier Krane werden zwischen 12.40 und 15.00 Uhr die Aufgleisarbeiten in Angriff genommen. Hierzu müssen beide Gleise zwischen Turgi und Baden gesperrt werden.

Während der Streckensperrung ist in der Region bei den Interregio-, Regional- und S-Bahn-Zügen mit Einschränkungen und einer rund 30 Minuten längeren Reisedauer zu rechnen:

  • Die Interregio-Züge Zürich–Baden–Brugg–Olten–Bern und Zürich/Zürich Flughafen–Baden–Brugg–Olten–Basel werden in Brugg und Baden gewendet.
  • Die Regional- und S-Bahn-Züge werden in Turgi und Baden gewendet.
  • Zwischen Baden und Turgi verkehren Bahnersatzbusse.

Kunden, die ab Bern, Olten oder Aarau nach Baden fahren wollen, reisen mit Vorteil über Zürich HB. Der Intercity-Verkehr Zürich–Bern und Zürich–Basel ist von der Störung nicht betroffen.

Detaillierte Auskünfte für Reisende sind über folgende Quellen erhältlich:

Weiterführender Inhalt