SBB bekundet Interesse an der Ausschreibung von Regionalverkehren im Piemont.

Die Region Piemont platzierte im November 2009 eine europaweite Ausschreibung Regionalverkehrsleistungen. Nach ersten Vorgesprächen mit den zuständigen Behörden im Piemont hat sich der Personenverkehr SBB entschlossen, als ersten Schritt eine entsprechende Interessensbekundung bei der Region Piemont zu hinterlegen. Nach einer Prüfung der Ausschreibungsunterlagen wird die SBB entscheiden, ob sie ein definitives Angebot einreichen wird.

Am 11. November 2009 lancierte die Region Piemont eine europaweite Ausschreibung von Regionalverkehrsleistungen. Die Verantwortlichen der Region Piemont haben sich im Rahmen dieser Ausschreibung auch an den Personenverkehr der SBB gewandt. SBB Personenverkehr hat sich in Absprache mit der Konzernleitung und dem Verwaltungsrat entschieden, eine entsprechende Interessensbekundung bei den Behörden von Piemont zu hinterlegen. In einem zweiten Schritt wird die SBB die Ausschreibungsunterlagen prüfen und entscheiden, ob sie ein konkretes Angebot unterbreiten wird. Das Prüfen von Ausschreibungen im Rahmen der Grenzgürtelstrategie entspricht den strategischen Zielen des Bundes für die SBB.

Weiterführender Inhalt