Wiederaufnahme des Verkehrs auf der Simplonstrecke ab 20.00 Uhr geplant.

Bei der Kollision zweier Güterzüge von BLS und Crossrail zwischen dem Bahnhof Brig und dem Tunnelportal des Simplon sind am frühen Donnerstagmorgen mehrere Wagen entgleist. Dabei gab es keine Verletzten. Die Strecke Brig–Domodossola ist seit heute Morgen unterbrochen. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange. Gemäss aktuellen Prognosen kann die Strecke voraussichtlich ab 20.00 Uhr wieder für den Zugverkehr freigegeben werden.

Heute Donnerstagmorgen um 2.40 Uhr kollidierten zwei Güterzüge zwischen dem Bahnhof Brig und dem Tunnelportal des Simplontunnels. Dabei entgleisten die drei Lokomotiven und zwei Güterwagen. Die zwei betroffenen Güterzüge wurden geführt durch die BLS und CrossrailLink öffnet in neuem Fenster.. Sie transportierten kein Gefahrgut. Bei dem Zwischenfall wurde niemand verletzt. Die Aufräumarbeiten sind in vollem Gange.

Die Unfallursache wird abgeklärt durch die unabhängige Unfalluntersuchungsstelle des Bundes (UUS). Die zwei Güterzüge kollidierten offenbar bei sehr niedriger Geschwindigkeit. Die Lokführer brachten sich rechtzeitig in Sicherheit und blieben unverletzt. Der Sachschaden beträgt laut ersten Schätzungen drei bis fünf Millionen Franken.

Die Strecke zwischen Brig und Domodossola bleibt gemäss aktuellen Prognosen voraussichtlich bis 20.00 Uhr für den Bahnverkehr unterbrochen. Reisende von und nach Italien fahren über den Gotthard, Fahrgäste des Regionalverkehrs benützen die Bahnersatzbusse zwischen Brig und Domodossola über den Simplonpass.

0800 99 66 33

Weiterführender Inhalt