Stufenfrei und behindertengerecht aufs Perron im Bahnhof Uerikon.

Ab sofort erreichen Bahnreisende mit Rollstühlen, Gepäck oder Kinderwagen die Züge im Bahnhof Uerikon via überdachte und behindertengerechte Rampen. Die SBB hat entsprechende Arbeiten am Dienstag, 2. November 2010, abgeschlossen. Im gleichen Zuge wurde der Bahnhof weiter modernisiert mit einer Toiletten-Anlage und einer Personenunterführung in neuem Glanz.

Der Bahnhof Uerikon wird für die Reisenden bequemer und sicherer: Dank neu erstellten Rampen sind ab sofort alle Gleise stufenfrei und behindertengerecht zugänglich. Die überdachten Rampen auf Seiten des Bahnhofgebäudes sowie des Mittelperrons führen zur Personenunterführung und erleichtern Personen mit Rollstühlen, Gepäck oder Kinderwagen den Zugang zum Perron. Die SBB hat diese und weitere Arbeiten im Bahnhof Uerikon am Dienstag, 2. November 2010, abgeschlossen.

Im Zuge dieser Ergänzung wurde die Personenunterführung weiss gestrichen und erhielt eine neue Beleuchtung. «Gerade in der kommenden kalten Jahreszeit, wenn es früh dunkel wird, schätzen wir alle eine helle und freundliche Personenunterführung», sagte Felix Bissig, Leiter Projekte Region Ost der SBB Infrastruktur, zum Abschluss der Arbeiten vor den Medien. Auch das Nebengebäude ist nun ausgebaut: Neu befinden sich Informationen, Fahrpläne und der Billettautomat zentral unter einem Dach und bilden somit das Herzstück des Bahnhofs Uerikon.

Im Auftrag der Gemeinde Stäfa hat die SBB zudem eine moderne öffentliche Toiletten-Anlage im Bahnhofgebäude eingebaut und einen Velounterstand errichtet. Baustart für diese Modernisierungen war im Oktober 2009. Die Kosten belaufen sich auf gesamthaft 2 Millionen Franken, woran sich die Gemeinde Stäfa mit 300’000 Franken beteiligt hat.

Weiterführender Inhalt