SBB vermarktet Werbeflächen an und in Zügen künftig selbstständig.

Die SBB vermarktet ihre Werbeflächen an und in Zügen künftig selber: Sie übernimmt per 1. Januar 2011 im Rahmen der auslaufenden Verträge zwischen der Wigra und der SBB die Aktivitäten «RailTools» der Wigra MediaTools AG. Aus diesem Grund wechseln die in diesem Bereich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wigra zur SBB.

Die SBB vermarktet ab Anfang 2011 die Werbung in und auf Zügen aus einer Hand. Sie hat deshalb mit der Wigra MediaTools AG vereinbart, die von der Wigra seit 2002 im nationalen Verkehr und seit 2006 im Regionalverkehr aufgebauten und mit grossem Erfolg betriebenen Vermarktungsaktivitäten zu übernehmen. Damit sollen bestehende und neue Werbeplattformen aus einer Hand angeboten werden können und noch besser auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten werden. Nicht betroffen sind Werbeformen wie die Plakate und Bildschirme in Bahnhöfen. Für bestehende Kunden und Partner wird die Übernahme des Geschäftsbereiches durch die SBB keinerlei Auswirkungen haben.

Weil die Passagierzahlen stetig steigen, wird Werbung an und in Zügen immer attraktiver. Mit diesem Schritt legt die SBB die Basis, das Volumen der Fremdwerbung weiter steigern zu können. Die SBB übernimmt nebst den laufenden Kundenbeziehungen auch sämtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bereichs Wigra MediaTools AG. Deren Übertritt erfolgt gleichzeitig mit der Übernahme des Geschäftsbereiches durch die SBB per 1. Januar 2011.

Werbung im Zug – beliebte Plattform. Werbekunden können bei der SBB eine breite Palette an Plattformen für ihren Auftritt nutzen. Beliebte Plattformen sind heute die Werbeloks und die RailPoster. Weitere Werbeplattformen bieten die SBB Website, Inserate in Broschüren und Fahrplänen, Schutzhüllen von Abonnementen, Velos und Skisäcke.

Werbung in Bahnhöfen, zum Beispiel auf Bildschirmen oder Plakatflächen sind weierhin über die Vermarktungsgesellschaft Impacta (APG) möglich.

Weitere Infos unter www.sbb.ch/werbung.

Weiterführender Inhalt