Strecke Sissach–Tecknau seit 8.15 Uhr einspurig befahrbar.

Die Strecke Sissach–Tecknau ist seit 8.15 Uhr wieder einspurig befahrbar. Die SBB leitet die Non-Stop-Züge Basel–Zürich–Basel via der Bözberg-Strecke um. Die Fernverkehrszüge Süd–Nord verkehren via Läufelfingen. Die Züge der Linie S9 (Sissach–Läufelfingen–Olten) fallen deshalb aus und werden durch Busse ersetzt. Grund für die Störung ist eine beschädigte Fahrleitung zwischen Gelterkinden und Tecknau.

Wegen einer Fahrleitungsstörung zwischen Gelterkinden und Tecknau war die Strecke Sissach–Gelterkinden heute Morgen von 7.40 Uhr bis 8.15 Uhr für den Bahnverkehr unterbrochen. Seither ist die zweispurige Strecke wieder einspurig befahrbar.

Die Non-Stop-Züge Basel–Zürich–Basel leitet die SBB deshalb via Bözberg um. Die Fernverkehrszüge Süd–Nord verkehren via Läufelfingen. Die Züge der Linie S9 (Sissach–Läufelfingen–Olten) fallen dewegen aus und werden durch Busse ersetzt. Reisende müssen Verspätungen bis zu 15 Minuten in Kauf nehmen. Die SBB setzt an den betroffenen Bahnhöfen Kundenlenker ein.

Zurzeit kontrollieren die Fachdienste der SBB die Fahrleitung zwischen Gelterkinden und Tecknau. Gemäss einer ersten Prognose ist die Strecke ab 13.00 Uhr wieder vollständig befahrbar. Die genaue Ursache der Störung ist noch in Abklärung.

Detaillierte Informationen erhalten Reisende via automatische Bahnverkehrsinfo, Telefon 166 (CHF 0.50 pro Anruf und pro Minute), Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min/CH-Festnetz), Teletext SF1 Seite 487 und auf www.sbb.ch/166. Die SBB bittet ihre Kundinnen und Kunden um Verständnis und bedankt sich für die Geduld.

Weiterführender Inhalt