Nati-Fans fahren mit dem Zug nach Genf.

Medienmitteilung, 15. November 2010

Fussball-Ländertestspiel in Genf: Schweiz – Ukraine


Nati-Fans fahren mit dem Zug nach Genf.

Die SBB setzt für das Testspiel der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft in Genf insgesamt vier Extrazüge ein. So gelangen Nati-Fans aus der Deutschschweiz nach Spielende stau- und stressfrei nach Hause. In Genf verkehren vor und nach dem Spiel zudem Shuttle-Züge zwischen dem Bahnhof Genf und der Haltestelle Stade de Genève.

Am Mittwoch, 17. November 2010, bestreitet die Schweizer Nati im Stade de Genève ein Ländertestspiel gegen die Ukraine. Das Spiel wird um 20.15 Uhr angepfiffen. Die SBB setzt für die Rückreise ab Genf vier Extrazüge ein. Diese fahren nach Lausanne, Morges, Bern und Zürich HB, letzterer via Neuenburg mit Halt in Biel, Grenchen Süd, Solothurn, Oensingen, Olten, Aarau, Brugg AG und Baden. So gelangen auch Fans aus der Deutschschweiz stau- und stressfrei nach Hause. Genaue Informationen zum Fahrplan der Extrazüge sind unter www.sbb.ch/fussball erhältlich.

Für die Fahrt in den Extrazügen benötigen die Fussballfans ein gültiges Bahnbillett. Dieses ist an allen Billettautomaten, Schaltern, im Internet (www.sbb.ch/ticketshop) oder via Handy (www.sbb.ch/mobileworld) erhältlich sowie beim Rail Service unter der Telefonnummer 0900 300 300 (CHF 1.19/Min./CH-Festnetz). Für Reisende ausserhalb des Genfer-Tarifverbundes «Unireso» empfiehlt die SBB ein City Ticket nach Genf oder eine 9-Uhr-Tageskarte. In Genf verkehren vor und nach dem Spiel Shuttle-Züge zwischen dem Bahnhof Genf und der Haltestelle Stade de Genève.

Weiterführender Inhalt