Kostenlose SBB Hotline bleibt weiterhin in Betrieb.

Seit dem vergangenen Freitag ist die Fahrplanseite der SBB nur eingeschränkt verfügbar. Der Zugriff auf den Fahrplan über www.sbb.ch ist seither nur mit grosser zeitlicher Verzögerung oder teilweise gar nicht möglich. Bis auf weiteres bleibt die kostenlose, am Mittwochmorgen aufgeschaltete SBB Hotline unter der Nummer 0800 99 66 33 in Betrieb. 38 000 Kunden kontaktierten seither die SBB telefonisch. Rund um die Uhr arbeiten Informatik-Experten der SBB an der Ursachenfindung.

Der SBB Fahrplan ist seit Freitag, 26. November 2010, für Kundinnen und Kunden nur noch beschränkt verfügbar. Insgesamt viermal verzeichnete die SBB seit diesem Zeitpunkt Schwergang und zeitweise auch Ausfälle des SBB Fahrplans. Dieser war mehrheitlich nicht mehr oder nur mit grosser Verzögerung erreichbar.

0800 99 66 33

Die genaue Ursache für den Schwergang und die Ausfälle des SBB Fahrplans ist derzeit noch in Abklärung. Über den Fahrplan von www.sbb.chLink öffnet in neuem Fenster. werden monatlich rund 20 Millionen Zugsverbindungen abgefragt. Hinzu kommen rund zwei Millionen Abfragen über Mobiltelefone. Informatik-Spezialisten der SBB arbeiten mit Hochdruck an der Ursachenfindung. Weitere SBB Anwendungen wie der Internetauftritt der SBB unter www.sbb.ch, Sitzplatzreservierungen oder der Ticketshop funktionieren ohne nennenswerte Einschränkungen.

Weiterführender Inhalt