SBB verdoppelt für den «Märlisunntig» in Zug die Zahl der Sitzplätze auf der S1.

Die SBB bietet für den Zuger «Märlisunntig» am 5. Dezember 2010 zusätzliche Sitzplätze an. Ab 12 Uhr bis 19 Uhr verkehren zahlreiche S1-Züge von und nach Zug im Doppelpack, sprich zwei aneinander gekuppelte FLIRT-Züge, anstatt bloss eine Komposition, wie sonntags üblich. So gelangen kleine und grosse Märlifans bequem und ohne Parkplatzsorgen nach Zug und wieder nach Hause.

Am Sonntag, 5. Dezember 2010, findet in Zug zum 27. Mal der «Märlisunntig» statt. Zwischen 14 und 18 Uhr öffnen 28 Märlistuben ihre Tore. Dort erzählen Märchenfeen kleinen und grossen Besucherinnen und Besuchern zauberhafte Geschichten, während draussen in der Altstadt zahlreiche Märchenfiguren ihre Runden drehen.

Für eine stau- und stressfreie Anreise ohne Parkplatznöte empfiehlt sich der öffentliche Verkehr. Die SBB verstärkt zwischen 12 und 19 Uhr zahlreiche S1-Züge von und nach Zug respektive führt diese im Doppelpack. Sprich, es verkehren zwei aneinander gekuppelte FLIRT-Züge, anstatt bloss eine Komposition, wie sonntags üblich. So verdoppelt die SBB die Zahl der angebotenen Sitzplätze.

Die besten Verbindungen finden Märlifans unter www.sbb.ch/fahrplan, mehr zum «Märlisunntig» unter www.maerlisunntig.ch.

Weiterführender Inhalt