Elvetino wird neuer Caterer auf den ETR-Neigezügen.

Ab dem 12. Dezember verpflegt Elvetino auch die Gäste des Bord-Restaurants der zwischen der Schweiz und Italien verkehrenden Züge. Das Unternehmen war bis anhin für das Angebot der Minibar verantwortlich.

Auf den ETR-470- und ETR-610-Zügen, die zwischen der Schweiz und Italien verkehren, bieten heute zwei Unternehmen ihre Dienstleistungen an: Elvetino zeichnet für den Betrieb der Minibar verantwortlich, das italienische Unternehmen Cremonini ist für die Bordrestaurants zuständig. Das Verpflegungsangebot wird von den Kunden sehr geschätzt..

Dennoch hat die Erfahrung gezeigt, dass die unterschiedlichen Produkte der Unternehmen und die wechselnden Öffnungszeiten der Bord-Restaurants nicht in das einheitliche Verpflegungskonzept der ETR-Züge passen. Da nur ein Anbieter Garant für die lückenlose Bewirtung der Gäste an Bord sein kann, haben Trenitalia und SBB entschieden, per 12. Dezember 2010 neu die gesamte Bahngastronomie durch Elvetino anzubieten.


Weiterhin frisch gekochte Pasta

Yvo Locher, Direktor von Elvetino erklärt: «Das bewährte Konzept der frisch zubereiteten Pasta wird weitergeführt. Zudem wird neu an der Bar dank einer italienischen Kaffeemaschine frischer Kaffee von Segafredo Zanetti angeboten». An der Minibar erhalten die Kundinnen und Kunden wie bis anhin den bewährten Lavazza-Kaffee. Künftig sind in Zusammenarbeit mit Ticino Tourismo und Ticino Wine saisonale Aktionen in den Bord-Restaurants geplant.

Elvetino ist eine 100-Prozent-Tochter der SBB und für die Restauration der SBB-Züge in der Schweiz, in Deutschland, Italien und Frankreich verantwortlich.

Weiterführender Inhalt