Behinderungen im spätabendlichen Zugverkehr zwischen Eglisau–Lottstetten.

Auf der Strecke Eglisau–Hüntwangen-Wil–Lottstetten kommt es bis Ende März jeweils spätabends zu Behinderungen im Zugverkehr. Der Grund sind Gleis- und Fahrleitungsarbeiten. Die Arbeiten werden nachts durchgeführt und können Lärm verursachen. Für die Reisenden werden Bahnersatzbusse zur Verfügung gestellt.

Die SBB nimmt zwischen Eglisau, Hüntwangen-Wil und Lottstetten verschiedene Arbeiten vor. So erneuert sie unter anderem auf der Rheinbrücke auf einer Länge von rund 90 Metern Schienen, Schwellen und Schotter. Die Arbeiten müssen wegen des dichten Verkehrsaufkommens auf dem Bahnnetz nachts stattfinden und haben teilweise Auswirkungen auf den spätabendlichen Personenverkehr.

Auf der Strecke Eglisau–Hüntwangen-Wil werden in den folgenden Nächten ab 1.00 Uhr Arbeiten ausgeführt, die Lärmemissionen verursachen können: Am 4./5. März sowie vom 8./9. bis am 11./12. März und am 14./15. März. Auf den Personenverkehr hat dies keine Auswirkungen. Zusätzlich ist die Strecke in der Nacht vom 7./8. März ab 22.00 Uhr für den Bahnverkehr gesperrt, wobei auch Personenzüge betroffen sind. Für diese Züge fahren Bahnersatzbusse.

Zwischen Hüntwangen-Wil und Rafz werden für den Doppelspurausbau Fahrleitungen erneuert. Bis Ende März ist die Strecke jeweils So/Mo bis Do/Fr Nacht ab 24.00 Uhr gesperrt. Auch hier fahren für die betroffenen Züge Bahnersatzbusse.

Die SBB informiert die Reisenden mit Aushängen an den betreffenden Bahnhöfen sowie mit Durchsagen in Zügen und Bahnhöfen über die Fahrplanänderungen und Bahnersatzbusse. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern sowie über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min.) 24 Stunden am Tag.

Die Arbeiten sind mit Lärm verbunden. Die SBB bemüht sich, diesen so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern für ihr Verständnis.

Weiterführender Inhalt