Mehr Ruhe in Burgdorf dank 843 Metern Lärmschutzwand.

Die SBB sorgt entlang der Bahnlinie Bern–Langenthal–Olten für mehr Ruhe. Ab April 2010 baut die SBB in Burgdorf auf einer Länge von rund 850 Metern Lärmschutzwände. Die Bauarbeiten, die teilweise nachts stattfinden, dauern bis Oktober 2010 an.

Im Auftrag des Bundes erstellt die SBB in Burgdorf bis Oktober 2010 auf einer Länge von 843 Metern Lärmschutzwände aus anthrazitfarbenem Beton und aus Aluminium. Sie investiert im Rahmen des nationalen Lärmsanierungsprogrammes rund 3 Millionen Franken in Burgdorf, damit die Anwohner entlang der Bahnlinie von mehr Ruhe profitieren.

Die aufwändigen Bauarbeiten starten im April 2010 und werden in Etappen bis Oktober 2010 abgeschlossen.

  • Bereich Siecheschache: April–Mai
  • Bereich Gyrischachenstrasse und Gyriweg: Mai–September
  • Bereich Bahnweg: Juni–Oktober
  • Bereich Mülibach: August–Oktober

Auf den erwähnten Strassen ist während der Arbeiten entlang des Bahntrasses zeitweise mit Behinderungen zu rechnen. Die SBB ist bemüht, die Behinderungen möglichst gering zu halten.

Die Arbeiten werden mehrheitlich tagsüber ausgeführt. Zum Teil ist es jedoch unvermeidlich, für die Bauarbeiten die nächtlichen Betriebspausen der Bahn zu nutzen. Die SBB informiert die betroffenen Anwohnerinnen und Anwohner jeweils direkt über die anstehenden Nachtarbeiten und dankt ihnen bereits heute für das Verständnis.

Weiterführender Inhalt