Verspätungen zwischen Bern und Olten bis 17.00 Uhr.

Wegen eines Risses bei einer Betonschwelle auf der Neubaustrecke Mattstetten–Rothrist werden die Züge in Fahrtrichtung Olten über die Stammlinie via Burgdorf umgeleitet. Die Reparaturarbeiten sind im Gange und dauern bis voraussichtlich 17.00 Uhr. Es ist mit Verspätungen von bis zu 15 Minuten zu rechnen.

Kurz vor Mittag verspürte ein Lokführer bei der Ausfahrt aus dem Grauholztunnel einen Schlag. Bei der Kontrolle vor Ort durch die Fachdienste wurde bei einer Betonschwelle ein Riss entdeckt.

Die Schwelle muss ersetzt werden, die Fachdienste haben unverzüglich die Reparaturarbeiten aufgenommen. Voraussichtlich gegen 17.00 Uhr kann die Strecke wieder dem Betrieb übergeben werden.

Bis dahin werden die Züge zwischen Bern und Olten über die Stammlinie via Burgdorf umgeleitet. Wegen der Umleitung verlängert sich die Reisezeit in Richtung West–Ost je nach Destination um bis zu 15 Minuten. Die Züge in Richtung Ost–West sind davon nicht betroffen. In Olten stehen SBB Kundenlenker im Einsatz. Die SBB bittet ihre Kundinnen und Kunden um Verständnis.

Weiterführender Inhalt