S3-Züge fallen zwischen Bern und Wankdorf aus.

Die SBB führt am Wochenende vom 1./2. Mai 2010 die letztes Wochenende aufgenommenen Gleiserneuerungsarbeiten auf der Berner Lorrainebrücke weiter. Die Brücke ist daher während dieser Zeit nur beschränkt befahrbar. Die S3-Züge (Belp–Bern–Biel) fallen zwischen Bern und Bern Wankdorf jeweils von 5.45 bis 23.15 Uhr aus. S3-Reisende benützen ab oder bis Bern Wankdorf die S-Bahnen S1, S2, S4 und S44.

Die SBB erneuert auf der Lorrainebrücke in Bern Schotter, Schwellen und Schienen eines Gleises. Ein erster Teil der Arbeiten führte sie am Wochenende vom 24./25. April aus, der zweite Teil konzentriert sich auf das kommende Wochenende von Samstag, 1. Mai, bis Sonntag, 2. Mai. Anstelle von vier Gleisen sind an beiden Tagen auf der Brücke nur drei befahrbar. Entsprechend muss der Zugsverkehr ausgedünnt werden.

Die S3-Züge der BLS (Belp–Bern–Biel) fallen deshalb jeweils von 5.45 bis 23.15 Uhr zwischen Bern und Bern Wankdorf aus. S3-Reisende nach Bern benützen ab Bern Wankdorf die S-Bahnzüge der Linien S1, S2, S4 und S44. S3-Reisende in Richtung Biel gelangen mit denselben S-Bahnzügen von Bern nach Bern Wankdorf. Die Anschlüsse in Bern und Bern Wankdorf sind nicht gewährleistet, die Reisezeit kann sich daher um bis zu 30 Minuten verlängern. Reisende von und nach Biel, Münchenbuchsee und Lyss benützen mit Vorteil die Regioexpress-Züge zwischen Bern und Biel. Reisende, die ab Belp an die BEA fahren möchten, nutzen die S4 oder die S44 bis Bern Wankdorf.

Die BLS setzt in Bern und Bern Wankdorf Kundenlenker ein und informiert die Reisenden mit Durchsagen in den Zügen. An den betroffenen Bahnhöfen wird zudem mit Durchsagen und Aushängen informiert. Der Online-Fahrplan ist entsprechend angepasst. Detaillierte Auskünfte erhalten Kundinnen und Kunden an den Bahnschaltern sowie über den Rail Service 0900 300 300 (CHF 1.19/Min. vom Schweizer Festnetz) 24 Stunden am Tag. Die Arbeiten sind mit Lärm verbunden. Die SBB bemüht sich, diesen so gering wie möglich zu halten und dankt den Anwohnerinnen und Anwohnern für ihr Verständnis.

Weiterführender Inhalt