Neue Schalteröffnungszeiten an neun Zürcher Bahnhöfen.

Ab 1. Mai 2010 ändern die Öffnungszeiten an neun Bahnhöfen in der Region Zürich. Betroffen sind die Bahnhöfe Bubikon, Dietikon, Rapperswil-Jona, Rüti, Thalwil, Uster, Wädenswil, Zürich Hauptbahnhof und Zürich Altstetten. Damit entspricht die SBB der abnehmenden Nachfrage zu Randzeiten.

Immer mehr SBB-Kundinnen und Kunden besitzen heute ein Pauschalabonnement oder kaufen ihr Ticket an Billettautomaten, im Internet oder via Handy. So lösen bereits heute mehr als zwei Drittel der Bahnkunden ihre Fahrkarte über diese Kanäle.

Aufgrund dieser Entwicklung passt die SBB an neun Bahnhöfen in der Region Zürich per 1. Mai 2010 die Öffnungszeiten an. Betroffen sind die Bahnhöfe Bubikon, Dietikon, Rapperswil-Jona, Rüti, Thalwil, Uster, Wädenswil, Zürich Hauptbahnhof und Zürich Altstetten. An diesen verzeichnet die SBB zu den Randzeiten am frühen Morgen und am späten Abend eine geringere Nachfrage. Entsprechend ändern sich die Öffnungszeiten.

Ausserhalb der Öffnungszeiten stehen an den Bahnhöfen auch weiterhin moderne Billettautomaten mit Berührungsbildschirm zur Verfügung. Diese bieten neben Abos und Billetten für den Zürcher Verkehrsverbund (ZVV) Tickets nach über 4500 Ortschaften sowie Mehrfahrtenkarten und Tageskarten, zahlbar mit Bargeld, EC- und Kreditkarten, Reka-Checks oder Postcard.

Rund um die Uhr erreichbar für Auskünfte und Bestellungen ist zudem der Rail Service unter der Telefonnummer 0900 300 300 (CHF 1.19/Min./CH-Festnetz). Übers Internet sind sowohl Fahrplanauskünfte (www.sbb.ch) als auch Billette (www.sbb.ch/ticketshop) erhältlich. Neu können Billette nach einmaliger Registrierung auch direkt via Handy und iPhone bezogen werden (www.sbb.ch/mobileworld).

» Die neuen Öffnungszeiten pro Bahnhof.

Weiterführender Inhalt