SBB Informatik vertraut weiterhin auf Swisscom IT Services.

Die SBB festigt ihre strategische Partnerschaft mit Swisscom IT Services im Bereich Desktop Services und Service Desk und nimmt die Vertragsoption einer vorzeitigen Kündigung nicht in Anspruch. Die bestehenden Verträge über IT-Leistungen wurden neu verhandelt und laufen bis 2016. In den nächsten 18 Monaten wird zudem der IT-Arbeitsplatz der SBB umfassend modernisiert.

Die SBB setzt auf Kontinuität und verlängert die Partnerschaft mit Swisscom IT Services bis 2016. Damit erbringt der IT-Dienstleister weiterhin Leistungen in den Bereichen Desktop Services und Service Desk. Zusätzlich werden bis Ende 2011 die IT-Arbeitsplätze der SBB umfassend modernisiert und auf den neuesten Technologie-Stand migriert.

«Das neue Angebot erfüllt unsere kommerziellen und inhaltlichen Anforderungen und ermöglicht uns die schnelle und risikoarme Modernisierung des IT Arbeitsplatzes. Zudem ist die hohe Qualität für die Weiterführung der Partnerschaft ausschlaggebend», erklärt Peter Kummer, CIO der SBB.

Die neu verhandelten Verträge setzen auch Massstäbe hinsichtlich Innovation, Kosteneffizienz und Standardisierung. «Wir freuen uns sehr, dass die SBB uns weiterhin ihr Vertrauen schenken. Das zeigt uns, dass unser Engagement, unsere Innovationskraft und unser Servicebewusstsein geschätzt werden», sagt Eros Fregonas, CEO von Swisscom IT Services.

Seit 2005 betreibt Swisscom IT Services alle IT-Arbeitsplätze für die SBB. Mit dem Kündigungsverzicht der SBB sichert sich Swisscom IT Services ein Vertragsvolumen von über 150 Millionen Franken bis 2016.

Weiterführender Inhalt